[Sprachschule] Halbzeit

0
Eigentlich ist dieser Blogeintrag schon längst überfällig, aber irgendwie komm ich momentan einfach nicht zum Schreiben. Der Text heute ist auch größtenteils in den Unterrichtspausen entstanden.
Aber zum Thema. Die Hälfte meines Monates an der Sprachschule ist nun um. Ich habe in den letzten zwei Wochen viel gelernt. Vor allem beim Kanji-Schreiben. Wir lernen jeden Tag drei neue Kanji. Heute wurde diskutiert, ob wir die Anzahl erhöhen wollen. Im Prinzip sind es für mich noch nicht viele neue Kanji, die meisten kenne ich natürlich. Aber nun kann ich sie auch schreiben und habe verschiedene Aussprachen gelernt. So habe ich mich zum Beispiel heute gefreut als ich auf dem Bahnhof auf einem Schild 安心 (anshin; Ruhe, Sorgenfreiheit) lesen konnte, weil wir gestern 安 gelernt haben und das ein Beispiel dazu war.
Wir haben in letzter Zeit jeden Tag viele Hausaufgaben. Zum einen müssen wir die Kanji, die wir am Tag gelernt haben, im Kanjiheft schreiben üben und zum anderen Aufgaben im Lehrbuch machen. Da wir momentan eine Lektion am Tag machen, endet das meist in 2-3 Lehrbuchseiten Hausaufgaben. Die sind nicht unbedingt schwer, aber es ist halt massig zu schreiben… Zudem haben wir gestern Lehrbuch Band 1 beendet und mussten uns jetzt Band 2 zulegen. Nicht nur zusätzliche Geldausgabe, auch zusätzliches Gewicht, was ich da habe.
Ansonsten ist der Tagesablauf jeden Tag ähnlich. Aktzentübungen, Gespräche üben, Diktat, Hörübung, neue Vokabeln, Grammatik mit Übungen. Die Zeit vergeht nur nicht mehr so schnell wie am Anfang *lach* Gestern haben wir zum Ende hin ein Spiel gemacht, um die neue Grammatik zu üben (Gegenstände/Personen beschreiben) und heute musste wir kleine Plakate basteln und darauf den anderen sagen, warum sie in mein Heimatland kommen sollen (Aufzählung von Begründungen).
Sprachschule - Human Academy Japanese Language School

Hm? Warum sollte man eigentlich unbedingt nach Deutschland reisen?

Letzten Freitag haben wir unseren ersten großen Test geschrieben – über fünf zurück liegende Lektionen, die ich mir natürlich erstmal erarbeiten musste. Naja, ich sag mal nichts weiter. Zumindest weiß ich jetzt, wie so ein Test aussieht und wie ich für den nächsten Test am kommenden Freitag lernen muss (^_~)
Die Diktate sind auch immer ähnlich. Meist die Kanji vom Vortag, ein paar Katakana-Wörter (wie ich es hasse!) und dann noch ein paar Sätze, die wir in Hiragana schreiben dürfen. Ich habe bisher sogar einmal 10 Punkte geschafft (^-^)v
Sprachschule - Human Academy Japanese Language School
Der Unterricht macht Spaß und meine Klasse ist nett. Die Sitzordnung ändert sich jeden Tag ein bisschen. Gestern haben wir zwei neue Nepalesen bekommen (die mir weiterhin auf den Geist gehen). Aber mit den anderen komme ich gut zurecht. Heute hat mich Eru, aus Argentinien, den ganzen Tag bespaßt.
Ich habe jetzt noch zwei Wochen Unterricht. Irgendwie bin ich jetzt schon traurig, dass es dann vorbei ist. Ich habe mich gerade so schön eingewöhnt. Wenn es dann soweit ist, werde ich dann mal mein Resumé ziehen (^^)
Sprachschule - Human Academy Japanese Language School
Share.

Leave A Reply