[Musik] AJISAI Tour Final 2013

0
Der Bericht ist auch schon lange hinfällig. Habe vor einer Weile einfach in der Mitte beim Schreiben aufgehört und seit dem hat er vor sich hin gewartet… Und ja, den Bericht zum MUCC-Konzert muss ich ja auch noch schreiben…


– – – – – – – – – – – – – – – – 

AJISAI kenne ich nun seit guten drei Jahren – und ich habe sie nun zum zweiten Mal in Japan live sehen können. Weil das erste Mal im Dezember 2010 nur auf einem Event mit mehreren Bands war, wo sie nur sechs Lieder gespielt haben, war ich diesmal froh zu einem OneMan-Konzert gehen zu können. Zumal war es das Tour Final ihrer Tour, mit der sie ihr aktuelles Album “Keshite Kodou ha nariyamanai” promoteten.

So machte ich mich nun am 3. November 2013 auf den Weg nach Shibuya in den Club Quattro. Weil ich vorher noch an der Reitaku-Universität in Kashiwa zum Schulfest war (darüber wollte ich auch noch schreiben…), war ich leider etwas spät dran. Somit endete ich nur in der siebten Reihe, obwohl ich lieber noch weiter vor gewollt hätte. Aber na ja, da die meisten Japaner um mich herum klein waren, hatte ich trotzdem eine super Sicht auf die Bühne.

Hier erstmal die Setlist des Abends. Weil es das Tourfinal war, haben sie im Vergleich zu den anderen Konzerten der Tour natürlich sehr viele Lieder gespielt. 


SETLIST

01. Shinkokyuu
02. Kimi ga ite Boku ga ite
03. Nanairo Chamelion
04. Soushin Error
05. Silber Wagon
06. Aete yokatta
07. Uroko
08. Senkou Hanabi
09. Songwriter
10. Fukai Mori
11. Mobius no wa
12. A.M. 0:00

13. Android
14. Rainman
15. EXIT
16. Unbalanced
16. Tsuyoi Hito
17. Hoshi furu yoru ni
Encore I
18. Hello
19. Simple Life
20. Niji
Encore II
21. ONE

Bis auf ein Lied (Nummer 16) kannte ich alle, und ich vermute mal, dass dieses Lied ein neues ist. Es hat eine Weile gedauert, bis die bewegungsmuffeligen Japaner warm geworden sind, aber ich hatte zum Glück (?) zwei aufgedrehte Fangirls neben mir, die die ganze Zeit kräftig Stimmung gemacht haben. Ich hatte sehr viel Spaß, weil wirklich viele von meinen Lieblingsliedern gespielt wurden. Nur meine Nummer Eins vom aktuellen Album hatte ich vermisst – bis sie es dann zur zweiten Zugabe bzw. als letzten Song des Abends gespielt haben ♡
Von den Ansagen habe ich nur die Hälfte verstanden, aber es war trotzdem lustig. Ich mag die Jungs irgendwie total. Sie sind sehr sympatisch. Nach knappen zwei Stunden war das Konzert dann aber leider auch schon wieder ganz fix zu Ende. Am Schluss wurde noch ein Foto mit allen gemacht und das wurde später auf AJISAI’s Facebook-Seite hochgeladen. Und ratet mal, wer da am meisten auffällt… *rot werd*
Nun ja, das Highlight sollte ja erst nach dem tollen Konzert kommen, denn natürlich fehlte noch das Merchandise. Als ich da ankam, standen schon gefühlte hundert Menschen an und ich konnte schon erahnen, dass ich da jetzt eine Stunde warten würde. Aber was soll’s. Ich wollte das AJISAI-Handtuch haben und ich hatte ja eh Zeit. Also hieß es anstehen und anstehen – und desto weiter nach vorne ich kam, da erblickte ich auf einmal den Blondschopf am Verkaufstisch. “Den kennst du doch!!” Wurde das Merchandise doch tatsächlich noch von Shun (Sänger) und Mocchi (Bassist) verkauft. Als ich immer näher kam, wurde mir dann irgendwann bewusst, dass ich zu ihnen dann am besten auch irgendwas sagen sollte. Aber was? Ich hatte gar nicht mehr so viel Zeit zum Überlegen. Beide haben mich angegrinst. Ich weiß nicht, ob sie mich wieder erkannt haben. Shun habe ich beim Rechnen etwas durcheinander gebracht, weil ich so viel gekauft habe. Das war total niedlich. Dann konnte ich beiden noch die Hände schütteln und bin dann mit einem riesigen Grinsen mitten im Gesicht zurück zum Shibuya-Bahnhof gelaufen.
Ich hoffe sehr, dass ich bald nochmal die Chance habe, AJISAI live zu sehen. Sie spielen ja momentan regelmäßig in Shibuya mit anderen Bands zusammen bei irgendwelchen kleinen Events. Mal sehen. Wenn ich Glück habe, touren sie bis September noch einmal und da werde ich definitiv versuchen wieder mit dabei zu sein.

Share.

Leave A Reply