[Rundreise 2014] Dazaifu

0
Während meines Aufenthalts in Fukuoka habe ich mit einer Freundin einen Ausflug nach Dazaifu (太宰府) gemacht. Dieser Ort war einst das Regierungszentrum von Kyushu und liegt etwa eine halbe Stunde mit dem Zug von Fukuoka entfernt. Wenn man Glück hat, erwischt man beim Umsteigen in Futsukaichi den Tabito Sightseeing Train. Der ist wirklich schön dekoriert.
Eine Einkaufstraße führt vom Bahnhof vom Tenmangu-Schrein, wo wir auch einige Zeit verbracht und uns die Souvenirläden angesehen haben. Für sein Aussehen ist der Starbucks in Dazaifu sehr bekannt. Später haben wir dort auch noch Umegae-Mochi gegessen, eine Spezialität von Dazaifu.
Der Tenmangu-Schrein (天満宮) ist eigentlich die Hauptsehenswürdigkeit von Dazaifu. Eine große Brücke befindet sich auf dem Schreingelände, sowie mehrere kleine Teiche mit Koi-Karpfen und Schildkröten. Es gibt dort viel zu entdecken.
Danach sind wir bergauf und zu einem weiteren Schrein gelaufen. Vor allem waren auf dem Weg die vielen Torii (rote Tore) auffällig. Der Schrein selbst war nicht so groß. Auf unserem weiteren Weg zu einem weiteren Schrein haben wir uns irgendwo verlaufen und sind im Wald rumgestapft. Von dort oben konnte man aber auf den Dazaifu Amusement Park schauen, der einen mit Musik beschallt hat.
Zum Mittagessen haben wir uns bei einem kleinen Geschäft niedergelassen, welches draußen unter den Bäumen Sitzplätze hatten. Es war dort sehr entspannend und meine Udon waren sehr lecker.
Zum Schluss haben wir noch den Komyozenji-Tempel (光明禅寺) besucht. Für die ¥ 200 Eintritt hatten wir eigentlich mehr erwartet, aber wir konnten uns nur einen großen Tatamitraum sowie von dort aus den japanischen Garten ansehen. Da wir dort aber ganz allein waren, haben wir es uns erst einmal auf den Tatami gemütlich gemacht und uns ausgeruht.
Eigentlich wollten wir noch zum Kanzeonji-Tempel (観世音寺) fahren, allerdings war die Busverbindung nicht so besonders. Trotzdem war der Tag in Dazaifu sehr schön und von Fukuoka aus ist das ein schöner Kurztrip.
Share.

Leave A Reply