[Essen] Wettfressen im Kuchenparadies

0
Gestern habe ich mich seit Langem mal wieder mit einer sehr guten Freundin getroffen. Bei der Überlegung, was wir denn zusammen machen können, sind wir beim “Kuchen essen” gelandet, war dann nur noch die Frage wo. Meine Freundin meinte dann, dass es einen Laden gibt, wo es eine ケーキ食べ放題 (Keeki Tabehoudai) gibt, sprich “iss so viel Kuchen wie du willst“. Da konnte ich natürlich nicht nein sagen – auch wenn das gerade nicht wirklich in meine Diät passt *hust* – und so waren wir um 12 Uhr in Harajuku zum Mittagessen verabredet.

Der Laden nennt sich Sweets Paradise – und ja, es ist wirklich ein Süßigkeitenparadies! Nachdem wir am Eingang am Ticketautomaten ¥ 1530 (etwa 12 €) bezahlt hatten, haben wir einen Zettel bekommen, wie lange wir bleiben dürfen – eine gute Stunde – und wurden dann zu einen Tisch geführt. Und dann ging es los. Beim Kuchenbüffet gab es um die 30 verschiedenen Torten und Kuchen. Eine sah leckerer aus als die andere. Daneben gab es Schüsseln mit Gelee, ein wenig Obst, ein Schokoladenfondue und Popcorn.

Man kann neben Süßigkeiten auch noch Pasta und Salat essen. Aber ich habe mich auf Kuchen beschränkt. Weiterhin gibt es auch noch Getränke dazu und es gab sogar einen Automaten für Kakigoori (かき氷), dieses leckere Crasheis mit Fruchtsirup.

Am Ende habe ich zwei volle Teller mit Kuchen und zwei kleine Schüsselchen mit Obst in mich hinein gestopft und war wirklich kurz vorm Platzen. Aber es war alles sooooo lecker! Vor allem die Sahne-Torten ♡

Der Laden war gut besucht – ausschließlich junge Frauen, die mehrere Teller, Schälchen, Tassen und Gläser auf ihren Tischen stehen hatten. Ich habe mich dann erinnert, dass ich vor ein paar Monaten schon einmal mit einer Freundin ins Sweet Paradise wollte, da aber zu viele anstanden und wir wieder gegangen sind. Das Konzept macht sich also bezahlt. Diesmal kamen wir zum Glück ohne Probleme rein. 

Natürlich gibt es das Sweets Paradise nicht nur einmal, sondern ganz oft in ganz Japan. In Tokyo u.a. in Shibuya, Harajuku, Shinjuku, Ikebukuro, Ueno, … Eine (japanische) Auflistung der ganzen Läden könnt ihr hier finden. 
Danach waren wir noch im Kiddyland, Purikura machen und zum Karaoke. Wir hatten auf jeden Fall sehr viel Spaß (^з^)-☆ Und heute wird gefastet… 
Share.

Leave A Reply