[Konzert] OsedoChishima zurück in Deutschland

0
Bereits drei Jahre ist der letzte Deutschland-Besuch des Musiker-Duos OsedoChishima (大瀬戸千嶋) aus Hiroshima schon her. Sie spielen Saxophone und Elektro-Piano bzw. wenn die Möglichkeit besteht dann Orgel. Diese Woche waren sie endlich wieder da und ich habe mich sehr gefreut, sie wieder zu sehen. Das Konzert fand in dem kleinen Örtchen Rabis bei Jena statt und war wieder wunderschön ♥
Nachdem ich am Mittwoch Nachmittag Feierabend hatte, bin ich gleich zu meiner besten Freundin gefahren, denn am Abend wollten wir alle zusammen zum Konzert fahren. Nachdem wir uns noch ein paar Fotos von meiner letzten Japan-Reise angesehen hatten, haben wir uns angezogen und schon ging es los. Wir waren etwas zu früh da, weshalb wir uns die Zeit noch mit Fotos machen vertrieben.

Zwischenzeitlich trafen dann auch noch eine Facebook-Bekanntschaft und ihre Freundin ein – ich finde es immer toll, die Leute, die man nur über das Internet kennt, dann auch mal in real zu treffen. Zu unsere Überraschung kam sie sogar im Yukata, was die japanischen Gäste später natürlich sehr freute.

Eine halbe Stunde vor Beginn kamen dann die beiden Musiker Osedo und Chishima, ihr Manager Horie und ihr Fotograf. Erste Worte wurden auf Japanisch gewechselt. Wie geht’s? Lange nicht gesehen! Wir freuen uns auf heute Abend! Bitte genießt das Konzert! Und dann gingen sie voran in die kleine Kirche.
Wir folgten etwas später und entschieden uns, dass es am sinnvollsten ist, sich nach oben zu setzen, da sich die Orgel ja auch oben befand und deshalb die beiden Musiker auch oben waren. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass es kleine Kärtchen von ihnen gab, auf denen die Lieder aufgelistet waren, welche sie spielen wollten. Auf der Rückseite befand sich noch ein Bild vom berühmten Atomic Bomb Dome von Hiroshima. Wir hatten dann sogar noch etwas Zeit uns mit den beiden zu unterhalten. Sie haben sich unter anderem gefreut, dass ich noch ein paar Freunde mitgebracht habe und gefragt, woher ich sie kenne. Zudem hatte Osedo mir nach dem Konzert noch ein kleines Geschenk versprochen.

Dann läuteten die Kirchglocken und nach ein paar Ansprachen begann das Konzert. Sie begannen mit zwei Stücken von Bach. Danach folgte noch ein japanisches Volkslied, bevor sie mit ihren eigenen Stücken weiter machten. Es war niedlich mit anzusehen, wie Osedo nach den zwei Bach-Stücken Notenständer und Brille zur Seite legte und das restliche Konzert ohne diese Hilfsmittel spielte.

OsedoChishima’s eigene Kompositionen haben mir wieder sehr gut gefallen und ich habe mich sehr gefreut, sie endlich mal wieder live hören zu können. Eins meiner Lieblingslieder ist und bleibt Kaze (Wind). Aber die anderen waren auch alle toll.

Osedo sagte mir schon vor dem Konzert, dass er am Ende Deutsch sprechen werde und deshalb schon sehr nervös wäre. Als er vor dem letzten Stück nach unten zum Altar gelaufen und seinen Notizzettel hervor geholt hat, hat man ihm seine Aufregung auch ziemlich angesehen. Aber für jemanden, der eigentlich kein Deutsch kann, hat er seine kleine Rede ganz gut gemeistert. Es folgte noch ein Stück, wo er unten stehen blieb. Nach dem großen Beifall der gut gefüllten Kirche gab es sogar noch eine kleine Zugabe. Dann kam auch Chishima mit nach unten, beide verbeugten sich und verließen die Kirche, während innen noch ein paar Worte gesprochen wurden. Durch die Fenster sah ich, dass sie vor der Kirche noch ein paar Fotos machten, bevor alle nach draußen kamen.

Vor der Kirche gab es Getränke und die Japaner konnten natürlich nicht widerstehen deutsches Bier zu trinken. Wir hatten uns dann noch eine Weile in unserer deutschen Gruppe unterhalten und die Japaner den anderen neugierigen Gästen überlassen, als dann auf einmal der Fotograf der beiden auf mich zu kam und meinte, dass sie gern noch ein Foto der gesamten Gruppe machen wollten. Da hatten wie natürlich nichts einzuwenden. Wir haben uns danach noch etwas mit den vier Japanern unterhalten – die kleine Unterhaltung mit dem Fotografen war für mich sehr interessant, weil wir uns ja auch vor 3 Jahren zumindest gesehen, aber nicht miteinander gesprochen hatten.

Allmählich verabschiedete sich Osedo, um seine Sachen in der Kirche zusammen zu packen. Ich erinnerte ihn vorsorglich daran, dass ich noch etwas bekommen sollte, auch wenn ich mir dabei recht doof vorkam. Zu meiner Überraschung bekam ich zwei ihrer CDs geschenkt und habe mich natürlich sehr darüber gefreut ♥
Nachdem sie sich in die Kirche zurück gezogen hatten, verbrachten wir noch etwas unsere Zeit auf dem Spielplatz, denn das Wetter war schön und wir hatten noch nicht wirklich Lust nach Hause zu fahren. Glücklicherweise kamen sie dann noch einmal heraus und so konnten wir uns noch einmal verabschieden bevor sie dann mit dem Auto davon fuhren. Bis irgendwann! Leider konnten sie uns nicht sagen, wann sie wieder nach Deutschland kommen.

Es war ein wirklich wunderschöner Abend und ich habe mich so gefreut alle wieder zu sehen. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr euch auf YouTube gern mal ein paar Videos von ihrer Musik anhören – es ist wirklich mal etwas anderes und ich kann OsedoChishima wirklich nur empfehlen! o(^^)o

Mehr von OsedoChishima??
Ihre offzielle Facebook-Seite
☆ Ihr YouTube-Account
Mein Bericht vom Konzert 2012
Treffen mit Osedo in Hiroshima 2014

Share.

Leave A Reply