[Konzert] ONE OK ROCK in Leipzig ~ 31.05.2016

0

Die Ankündigung, dass ONE OK ROCK diesen Sommer noch einmal nach Deutschland kommen würde, hatte uns sehr gefreut. Noch mehr aber wohl der Fakt, dass sie am 31. Mai 2016 nach Leipzig kommen wollten. Da war uns auch egal, dass es mitten in der Woche war, denn nach Leipzig sind wir in einer guten Stunde mit dem Auto gefahren.

Am Ende habe ich trotzdem einen Tag Urlaub genommen. Ausgeschlafen zu einem Konzert zu gehen war mir dann doch lieber, als wenn ich früh 5:30 Uhr aufgestanden und gegen 20:00 Uhr allmählich schlapp gemacht hätte. Zudem wollten wir auch die Chance nutzen, wenn wir einmal in Leipzig sind, auch wieder japanisch Essen zu gehen. So waren wir dann 17:00 Uhr beim Ramen Restaurant Umaii verabredet.

Dort war um die Uhrzeit zum Glück nicht wirklich was los und wir konnten uns einen Platz am Fenster wählen. Das Essen war wie immer lecker. Als Vorspeise könnten wir uns Edamame und Gyoza. Als Hauptspeise hatte ich Kitsune Udon. Dazu ein Glas Calpis und als Nachtisch teilte ich mir mit Mako-chan noch eine Dorayaki-Rolle mit Maccha-Eis (für mich das Dorayaki, für sie das Eis). Es gab viel zu quatschen und wir hatten alle viel Freude. Nur das Personal hätte etwas mehr Elan ausstrahlen können… Zum Schluss nahm ich mir für den nächsten Tag auf Arbeit noch zwei Onigiri (Chicken-Curry und Kirsch-Weiße Schokolade) für die Mittagspause mit.

Umaii Leipzig

Nomnom, Kitsune Udon ♥

Dann mussten wir uns langsam auf in Richtung Täubchental machen. Mit dem Auto ging es vom Parkhaus Marktgalerie zur Konzerthalle, wo es glücklicherweise jede Menge Parkmöglichkeiten gab. Darüber waren wir auch ganz froh, denn inzwischen hatte es angefangen in Strömen zu regnen. Es war bereits 19:00 Uhr und der Einlass hatte schon begonnen. So entschieden wir uns ohne Regenschirme zum Eingang zu rennen. Dort konnten wir uns die meiste Zeit in der Warteschlange auch unterstellen. Auch die Taschenkontrolleure am Eingang nahmen es diesmal nicht so ernst und kontrollierten sehr sporadisch, denn sie wurden auch nass.

Drinnen haben wir uns einen schönen Platz gesucht – direkt hinterm Mischpult an der Absperrung – und dann hieß es erst einmal Merchandise. Da Leipzig das erste Konzert der kleinen Tour war, durften wir uns überraschen lassen. Am coolsten war auf jeden Fall die Leggings *lach* Auch das Tour-Tshirt gefiel mir sehr. Doch dann erinnerte ich mich an meinen Schrank mit einem Fach voller Band-Shirts und gab mich dann doch mit meinem Mighty-Long-Fall-Shirt zufrieden, was ich die Tage zuvor selbst umgestaltet hatte. Und sparen sollte ich ja sowieso mehr.

One Ok Rock in Leipzig

Die Zeit des Wartens verging dann doch recht schnell und wir waren eigentlich alle froh, dass es keine Vorband gab. Hier habe ich die Setlist für euch – allerdings ohne Garantie, da ich mich an die genau Reihenfolge nicht mehr ganz genau erinnern kann. Auf jeden Fall war sie sehr ähnlich zur letzen Tour im Dezember 2015.

SETLIST

01. 3xxxv5
02. Take Me to the Top
03. Memories
04. Deeper DeeperOne Ok Rock in Leipzig
05. Stuck in the middle
06. Clock Strikes
06. Last Dance
07. The Way Back
08. Cry Out
09. Heartache
10. Decision
11. Suddenly
12. The Beginning
13. Mighty Long Fall
Zugabe:
14. No Scared

Durch unseren Platz hatten wir eine gute Sicht auf die Bühne und die kleine Menschenmasse vor uns. Das Konzert hat mir persönlich sehr viel Spaß gemacht und die Menge ist sehr gut mitgegangen. Es sprühte vor Begeisterung in der Halle. Die Fans kreischten, sprangen zur Musik und feierten die Band gebührend. Bei den bekanntesten Songs wie The Beginning und Mighty Long Fall war das Publikum beim Mitsingen fast lauter als Taka selbst, was die Beliebtheit wiederspiegelte.

Mein kleines Highlight war wieder die Ballade Heartache, die in einer tollen Acoustic-Version performt wurde und wieder etwas Ruhe in die aufgebrachte Menge brachte. Leider hat mein Lieblingssong Wherever You Are gefehlt. Trotzdem, die Songs von ONE OK ROCK sind durchweg mitreißend und ich konnte jeden der Songs genießen. Allerdings ist es schade, dass die Konzerte meist nur so kurz sind.

Auch Takas kleine Einwürfe auf Deutsch waren immer wieder niedlich, auch wenn es nur mal ein „Dankeschön“ war, das die Menge schon begeisterte.

Ich bin immer wieder erstaunt, wie viel Energie ONE OK ROCK mit auf die Bühne bringen. Natürlich müssen sie das, denn nicht nur in Japan spielen sie inzwischen auf riesigen Bühnen vor zehntausenden Fans. Aber auch auf so einer kleinen Bühne wie im Täubchenthal hatten sie wieder eine mega Ausstrahlung, was mir die anderen Konzertgänger sicher bestätigen können.

One Ok Rock in Leipzig

Nach dem Konzert waren wir noch eine Weile vor der Halle am Warten. Zum Glück hatte es aufgehört zu regnen. Uns wurde dann allerdings mitgeteilt, dass die Bandmitglieder wohl gleich von der Halle in den im Hintergrund abgesperrten Bus steigen und wegfahren würden. Also keine Chance auf ein Gespräch, Autogramm oder Foto. Schade, aber man gönnt ihnen auch die Ruhe nach einem anstrengenden Konzert. So machten wir uns dann auf den Weg nach Hause.

Ich habe ONE OK ROCK nun fünf Mal in Deutschland live erleben können und sie haben mir dabei jedes Mal wieder bestätigt, warum ich ihre Musik so liebe. Nun hoffe ich, dass ich es irgendwann endlich mal auf ein Konzert in Japan schaffe – auch wenn das dann definitiv nicht in so einer kleinen Halle sein wird. Jedoch habe ich auch nichts gegen ein langes Stadion-Konzert einzuwenden (^_~)v


Mehr zu ONE OK ROCK auf meinem Blog?
Konzertbericht ONE OK ROCK in München 2014
Konzertbericht ONE OK ROCK in Berlin 2014

Share.

Leave A Reply