[Japanisch lernen] Anmeldung zum JLPT in Japan

65

Ich habe es getan: ich habe mich für den JLPT im Dezember angemeldet! ~(>o<)~

Der JLPT, das ist der Japanese Language Proficiency Test (日本語能力試験), der für Ausländer als Nachweis ihrer Japanischkenntnisse genutzt werden kann, aber auch oft von Arbeitgebern in Japan oder japanischen Universitäten gefordert wird. Es gibt hierbei insgesamt fünf Stufen, vom N5 bis zum N1, wobei der N5 das niedrigste Level ist.

Der Test findet jährlich zwei Mal statt, einmal Anfang Juli und einmal Anfang Dezember. In Deutschland hat man die Möglichkeit ihn gegen eine Gebühr von 60,00 Euro in Düsseldorf, Berlin, Hamburg und Stuttgart zu machen. Mehr Informationen für den Oversea-Test findet ihr auf der offiziellen JLPT-Seite.

Alle vier Orte sind von meinem Wohnort in Deutschland zu weit weg, weshalb ich den Test bisher nie gemacht habe. Da ich nun die Möglichkeit habe, ihn in Japan zu machen, möchte ich es im Dezember probieren. Allerdings weiß ich noch nicht, wo der Test stattfindet. Das wird, soweit ich das verstanden habe, nach Anmeldeschluss und Anzahl der Prüflinge entschieden. Aber in Japan sind Entfernungen eh etwas anderes als in Deutschland. Zudem liegt die Gebühr in Japan „nur“ bei 5,500 Yen (ca. 47,00 Euro).

JLPT

So sieht die Anmeldung dann bei MyJLPT aus.

Anmelden für den JLPT in Japan kann man sich über das Onlineportal MyJLPT auf der JEES Webseite oder per Post mit den entsprechenden Formularen. Natürlich habe ich mich für das Onlineverfahren entschieden, was auch gar nicht so kompliziert ist. Allerdings benötigt man zur Anmeldung eine Adresse in Japan sowie eine japanische Telefonnummer. Da musste mein Mann nun herhalten, damit ich alles ausfüllen konnte. Und ein Foto sollte man bereits halten. Bezahlen kann man über Kreditkarte oder Überweisung, wobei erstes wohl die einfachere Methode ist.

Der Anmeldezeitraum ist dieses Mal vom 1. bis 30. September 2016 (Achtung! Die Frist für Oversea-Tests liegt früher, da die Unterlagen dann erst noch nach Japan geschickt werden müssen). Die Test Voucher werden im Anschluss bis Mitte November versandt und am 4. Dezember 2016 findet der Test statt.

Entschieden habe ich mich für die Stufe N4. Den N5 sollte ich locker schaffen, für den N4 muss ich jetzt noch fleißig Kanji und Vokabeln pauken, denn bisher habe ich das im Japanischen noch nie wirklich gemacht (genau wie in Englisch in der Schule…). Das ist auch der Hauptgrund, warum ich mich zum JLPT angemeldet habe: ich brauche Druck zum Lernen! Wenn ich nicht irgendeine Prüfung oder etwas Ähnliches vor mir habe, lerne ich auch nicht wirklich. Das nervt mich selbst, ist aber so. Nun warten etwa 1.500 Vokabeln und 320 Kanji darauf von mir gelernt zu werden. Juhu! 🎊

Übrigens haben im vergangenen Jahr nur ca. 35 % der Teilnehmer an der N4-Prüfung den Test auch bestanden. Das macht ja Hoffnung.

In meiner letzten Zeit in Deutschland werde ich wohl nicht viel zum Lernen kommen, in Japan werde ich es dann aber um so mehr versuchen meine ganzen Lehrbücher durchzuarbeiten. Wie ich für die Prüfung gelernt habe, wird dann aber ein neuer Blogeintrag werden (^_~)

Share.

65 Kommentare

  1. Michi Witt

    Ich werde mich auch diesen Monat für den JLPT anmelden denn ich finde, das wäre ein gelungener (sofern tatsächlich gelungen) Abschluss für mein Auslandsstudium 🙂
    Dir wünsche ich viel Glück dabei ! Und vielen Dank für den kleinen Blog, er hat ein paar meiner Fragen beantworten können ^-^
    (Nur die Frage, wo er statt findet würde mich brennend interessieren aber das weiß ja offenbar noch keiner so recht XD )

  2. Bettina Schnerr

    Dickes Daumen drücken. Den 4er schaffe ich in diesem Jahr mit meinem leider Unterricht nicht. Den 5er habe ich in Japan gemacht und es war eine sehr spezielle Erfahrung. Viel Wissen weist der Test zwar nicht nach, da habt ihr Recht, aber ich brauchte einfach dieses Ziel vor Augen.

    • Lost in Japan

      Sicher eine interessante Erfahrung und ich bin auch schon total gespannt, wie es dort abläuft. Dann kann ich dich ja mit Fragen löchern!! xD’ Wie ist das dort denn sprachlich? Wird einem dann auf Englisch auch noch was erklärt – z.B. wie man zu seinem Prüfungsraum findet und so? So berauschend sind die Japanischkenntnisse ja bei N5 und N4 noch nicht.

    • Bettina Schnerr

      Nix Englisch. Das lief von vorne bis hinten auf Japanisch. Ich habe im Wesentlichen geguckt, was die anderen machen 😉 Mit einem JLPT5-Niveau hockte ich im Saal und dann wurden die Regeln auf Japanisch verlesen. Es ist gut, wenn man sich die übersetzten Regeln anschaut, die mit dem Voucher kommen.

    • Bettina Schnerr

      Bei uns hingen unten im Foyer Aushänge, welche Level in welchen Hörsälen geprüft wurden und man bekam eine Prüfungsnummer zugeteilt (den Voucher unbedingt zum Test mitbringen). Bei den Sälen war dann verzeichnet, welche Nummern welchen Sälen zugeordnet waren. Die Prüflinge selbst haben einander bei der Suche geholfen. Ich weiß nicht mehr, ob auch Infopersonal anzutreffen war. Wie gesagt, im Saal selbst wurden alle Ankündigungen nur auf Japanisch gemacht.

    • Bettina Schnerr

      Lost in Japan Wenn man das mit der japanischen Ansage nicht vorher weiß, gibt’s in der Tat eine Schrecksekunde 😉 Aber wenn alle aufstehen, weißt du, dass entweder Pause ist oder alles fertig.

  3. マティアス ブリョン

    Nur noch bis morgen? :-O
    Ich wollte mich doch noch anmelden *hust*
    Weiß nur nicht ob N4 oder N5, wobei N5 wahrscheinlich wirklich unnötig ist 😀
    Also morgen für den N4 anmelden und Selbstmotivation steigern! xD Bei mir wird’s dann wohl (leider) Stuttgart als Ort werden… eine Woche nachdem ich aus Japan zurück sein werde.

  4. Ich habe mir mal die Test-Aufgaben für den N1 angeguckt… ich weiß nichts mehr. Also die Kanji und Vokabeln sind ok, aber diese eigenartigen Grammatikgeschichten, die man nicht im richtigen Leben verwendet – das ist vor fünf Jahren, als ich den gemacht habe, direkt nach der Prüfung wieder rausgeflogen.
    JLPT bringt es aber voll, wenn man einen Job sucht, auch weil Japaner den Unterschied zwischen 日本語検定 (für Japaner) und 日本語能力試験 (für Ausländer) oft nicht kennen. 😉

    • So ist das bei mir bei Prüfungen auch immer – was man nicht braucht, ist gleich aus dem Kopf wieder raus. So war es beim Abi bei mir auch xD
      Ich hoffe, dass ich den N1 (oder zumindest N2) auch irgendwann schaffe, aber für ne Teilzeitstelle, wird es jetzt erstmal reichen und dann bleibt in Japan hoffentlich auch wieder mehr in meinem Kopf hängen |D

  5. Viel Erfolg wuensche ich.
    Frueher habe ich auch mal daran gedacht es zu probieren, aber mittlerweile ist es mir realtiv egal.
    Ich habe meinen Job, habe ne Freundin und Arbeitskollegen, die ausschluesslich japanisch reden und berate meine Kunden auf japanisch bzw halte praktische Seminare im Beruf teils alleine.
    Ich kann natuerlich bei weitem nicht von fliessendem oder aeusserst gutem Japanisch reden, aber es reicht um Wohnungen zu mieten, Behoerdengaenge und alles was taeglich so anfaellt unproblematisch zu regeln.
    Daher belasse ich den JLPT mal bei der Kategorie “koennte man wenn man wollte” 😀
    Aber es macht sicher auch Spass, wenn man eine Art Anerkennung fuer seine Lernleistungen bekommen kann.

    • Danke (^_^)
      Ich mache ihn jetzt auch nur, um mich unter Druck zu setzen mal wieder intensiver zu lernen. Hoffe, dass ich mit meinen geringen Japanischkenntnissen trotzdem wieder einen Job in Japan finden kann xD

      • Den Druck hab ich mir damals durch Freunde und danach auch meine Freundin gemacht, die alle kein Englisch, geschweigedenn Deutsch konnten.
        So war ich einfach darauf angewiesen Japanisch zu nutzen, um in Kontakt zu bleiben.
        Fuer mich, jemand der sich nicht hinsetzen kann und sich durch Buecher waelzen kann zum lernen, war das wohl die einzig funktionierende Art aktiv japanisch zu “lernen”.
        Habe vor viiiiielen Jahren mal “Japanisch im Sauseschritt” Band 1 gekauft, aber nichtmal bis zu einem Viertel durchbekommen bevor ich es aufgegeben habe.

        Kommt ja immer uaf die Art des Berufs an, aber ich druecke dir fest die Daumen, dass es klappt und du was gutes findest.

        • In meinem Freundeskreis sprechen die meisten Japaner auch noch Englisch oder Deutsch, aber ich muss mich mehr zwingen mit ihnen Japanisch zu reden. Einige haben ihre Deutschkenntnisse aber inzwischen auch wieder vergessen, seitdem sie aus der Uni raus sind.

          Den Sauseschritt hatten wir damals zu Beginn im Japanischkurs xD

          Danke, ich hoffe auch, dass ich irgendwo was finde. Wobei ich noch nicht mal weiß, nach was ich so richtig suche.

Leave A Reply