[Jahresrückblick] Mein Jahr 2016

5

Es ist der 31. Dezember 2016 und das heißt, in wenigen Stunden ist dieses Jahr zu Ende. Für mich in Japan sogar noch ein paar Stunden eher als in Deutschland. Es ist also genau der richtige Zeitpunkt auf dieses Jahr zurück zu blicken.

Geht man nach den öffentlichen Medien, war 2016 ein schreckliches Jahr. Viele berühmte Menschen sind dieses Jahr auf einmal gestorben, der Krieg in Syrien, die vielen Flüchtlinge, die ganzen grauenhaften Unglücke/Anschläge, die geschehen sind, die Wahlen in Amerika, Brexit in Britten… All das gesehen, wünschen sich die meisten, dass das „grauenhafte Jahr 2016“ endlich ein Ende nimmt.

Ich meinerseits fand zumindest für mich das Jahr 2016 gar nicht so schlimm. So betrachtet war dieses Jahr für mich sogar eines der besten in meinem Leben. Ich habe viel erlebt, ich habe geheiratet, ich bin ausgewandert. Aber machen wir mal langsam und einen richtigen Jahresrückblick nach Monaten.

Januar

Das Jahr 2016 startete für mich in Tokyo, in einer großen Konzerthalle mit etwa 10.000 Menschen beim Countdown Live von Ayumi Hamasaki (Konzertbericht). Die folgenden zwei Wochen verbrachte ich noch in meinem Neujahrsurlaub in Japan, ich besuchte das Yomiuri Land, machte Tagesausflüge, fuhr nach Nagano und traf einige Freunde. Am 16. Januar machte mir mein Freund einen Heiratsantrag. Am darauffolgenden Tag flog ich nach Deutschland zurück und die Vorbereitungen für die Hochzeit im Sommer begannen.

Jahresrückblick 2016 - Januar

Februar

Der Februar startete mit der Hochzeit sehr guter Familien-Freunde. Ich wurde gleichzeitig auch noch Tante. Zum Valentinstag habe ich selbst Schokolade gemacht und von meinem Verlobten natürlich auch ein kleines Päckchen erhalten. Ich habe begonnen für Sumikai zu schreiben und wurde als Lost in Japan zum #Seitenwechsler-Event nach Berlin geladen, wo wir ein tolles Wochenende mit japanischem Essen verbrachten.

Jahresrückblick 2016 - Februar

März

Ich hatte im vergangenen Monat angefangen Freundinnen etwas Japanisch beizubringen. Das füllte meine Samstage im März und so unternahm ich kaum etwas anderes. Am 18. März war ich auf der Leipziger Buchmesse bzw. Manga Comic Con (Bericht/Video). Zudem haben wir uns den Film Grüße aus Fukushima im Kino angesehen.

Jahresrückblick 2016 - März

April

Im April habe ich mir ein neues Handy geleistet. Wir haben es endlich geschafft unserere Eheschließung auf dem Standesamt anzumelden und ich habe begonnen erste Deko-Sachen zu basteln. Mein Blog ist von Blogger zu WordPress umgezogen, was viel Arbeit mit sich brachte. Ich habe das Manga Kochbuch Bento von Angelina Paustian erhalten und durfte einige Rezepte ausprobieren. Das Hanami-Fest in Bad Langensalza haben wir leider aufgrund schlechten Wetters ausfallen lassen.

Jahresrückblick 2016 - April

Mai

Als Ersatz für’s Hanami ging es im Mai zum Japanischen Gartenfest in Erfurt, was mir sehr gefallen hat. Wir haben einen tollen Tag auf der EGA verbracht. Ansonsten waren wir Himmelfahrt bei der Verwandtschaft, Ende Mai war traditionell Maibaumsetzen in meinem Dorf. Am 31. Mai ging es dann zum Konzert von ONE OK ROCK nach Leipzig mit vorherigen Besuch des Ramen-Restaurant Umaii.

Jahresrückblick 2016 - Mai

Juni

Im Juni war ich mit meinen Kollegen in einem tollen Restaurant essen. Meine Eltern waren im Urlaub und ich musste alleine Haus und Hof hüten. Wir haben für die Hochzeit einen Tag Probebacken für die Hochzeitstorte gemacht, was wirklich toll war. Danach ging es zur ersten Anime-Manga-Convention in Jena – zur JenaCo!

Jahresrückblick 2016 - Juni

Juli

Dann war es soweit: unsere Hochzeit stand an. Auf Arbeit hatte ich vor meinem Urlaub noch einen kleinen Jungesellinenabschied. Mein Mann kam am 14. Juli nach Deutschland, am 16. Juli heirateten wir. Zwei Tage später waren wir wieder zurück in Frankfurt und mein nun Ehemann flog zurück nach Japan. Ende des Monats besuchten wir die Kimono-Ausstellung in Leipzig und konnten im Umaii Shabu-Shabu probieren. Auch Pokemon Go startete im Juli, was ich bis heute regelmäßig spiele.

Jahresrückblick 2016 - Juli

August

Anfang August hatten wir Besuch aus der Schweiz – zwar nicht ich, aber mit meiner besten Freundin und Martin waren wir zusammen in Jena im Kino und Sushi essen. Wir hatten zwei große Platten und auch noch Nachtisch-Sushi – und einen tollen Abend. Die japanische Ferienakademie fand statt und ich war mit Ämtergängen nach der Namensänderung beschäftigt. In der letzten Augustwoche fand fünf Tage lang die 800-Jahrfeier in meinem Dorf statt, wo ich an allen Tagen als Fotografin unterwegs war. Auch das Sommerfest meines Arbeitgebers habe ich zum ersten – und auch leider zum letzten Mal – besucht.

Jahresrückblick 2016 - August

September

Mein letzter Monat in Deutschland – ich war mit Ausmisten und Packen beschäftigt. Mit meinen Freundinnen machten wir noch einen lang gewünschten Wochenendausflug nach Düsseldorf, den ich nie vergessen werde. Ich hatte mit meinen Arbeitskollege eine tolle Gartenparty und habe zum Abschied auf Arbeit japanisch gekocht. Mein Geburtstag stand an, noch jede Menge Termine waren zu erledigen und Treffen mit Freunden. Ende September musste natürlich auch Findet Dorie im Kino geschaut werden.

Jahresrückblick 2016 - September

Oktober

Im Oktober eröffnete das japanische Ramen-Restaurant Jen in Jena, wo ich noch vor meiner Abreise Essen gehen durfte. Auch mit meinen besten Freunden war ich nochmal essen und mit den Nachbarn gab es eine Abschiedsfeier, bevor es am 9. Oktober hieß: Auf nach Japan! Dort habe ich jede Menge erlebt. Seien es Ausflüge mit meinem Mann, Treffen mit Freunden, das Konzert von Ayumi Hamasaki oder meine kleine JR-Pass-Reise. Auch waren wir fleißig auf Wohnungssuche.

Jahresrückblick 2016 - Oktober

November

Auch im November ging es weiter, dass ich mich mit Leuten in Toyko getroffen habe und ein paar kleine Ausflüge gemacht habe. Wir sind in unsere neue Wohnung gezogen und haben uns auf die Suche nach einer Katze gemacht. Ich habe die Herbstfarben im Showa Kinen Koen und auf dem Berg Mitake genossen und den ersten Schnee erlebt. Ende November habe ich nach Rückschlägen endlich mein Visum erhalten. Auch auf dem Moshi Moshi Nippon Festival waren wir.

Jahresrückblick 2016 - November

Dezember

Der Dezember begann mit der JLPT-Prüfung, die ich in der Stufe N4 belegte. Unsere kleine Mietze Miko ist bei uns eingezogen und stellt seitdem unser Alltagsleben auf den Kopf. Mit meinem Mann besuchte ich den Weihnachtsmarkt in Yokohama. In diesem Monat musste nun auch ich einen familiären Verlust verkraften… Ich hatte mein erstes Vorstellungsgespräch und traf mich natürlich weiter mit Freundinnen. Unter anderem besuchten wir das Event von Odigo. Über Weihnachten fuhren mein Mann und ich für zwei Tage nach Osaka, haben dort etwas die Stadt erkundet und das weihnachtliche USJ erlebt. Seit gestern hat mein Mann nun Urlaub und wir lassen das Jahr ruhig ausklingen.

Jahresrückblick 2016 - Dezember

Das war mein Jahr 2016. In den letzten drei Monaten habe ich am meisten erlebt, was allerdings daran liegt, dass es in Japan so viel zu sehen gibt im Vergleich zu dem ländlichen Teil Deutschlands, in dem ich gelebt habe. Über viele Sachen habe ich noch nicht geschrieben, was ich natürlich noch nachholen werde. 2017 wird bestimmt auch ein aufregendes Jahr – ich werde wieder in Japan Arbeiten müssen und wir werden wohl noch mehr in einen regelmäßigen Alltag übergehen. Trotzdem wollen wir aber immer noch regelmäßig Unternehmungen machen. Ich würde mich also freuen, wenn ihr mich auf meinem Blog auch im neuen Jahr weiter begleitet.

In diesem Sinne: Guten Rutsch ins neue Jahr! 良いお年を!

Share.

5 Kommentare

  1. Das war ja wirklich ein tolles Jahr für dich, mit vielen aufregenden Ereignissen. Und es geht weiter 2017. freu mich mehr davon zu lesen und wünsche euch einen guten Start ins Jahr des Hahns (der Huhn, des Vogels…)

  2. Liebe Yoko,

    von Herzen alles Liebe für das neue Jahr.
    Danke dass Du Dein Leben ein Stück weit mit der Welt teilst.
    Ich werde auch 2017 eine stille, aber begeisterte Leserin hier sein.
    Danke noch einmal, viel Gesundheit und Freude und Frieden!

    Liebe Grüße,
    Nicole

Leave A Reply