[Alltagsleben] Kleiner Shopping-Rausch bei Bodyline

3

Da ich gerade meine längeren Artikel nicht fertig bekomme, hier ein kleiner für Zwischendurch.

Am Dienstagabend bin ich seit langem Mal wieder auf die Seite des Lolita- und Cosplay-Shops Bodyline geraten. Ich kaufe dort gerne ein und ja, fast alle meine Lolita-Sachen sind von Bodyline, ganz einfach aus dem Grund, dass die Kleider dort bezahlbarer sind als bei den richten Lolita-Brands und zweitens gibt es dort auch größere Größen.

Als ich im Oktober letzten Jahres nach Japan kam, habe ich nur einen kleinen Teil meiner Lolita-Kleider mitgebracht. Ganz sicher, dass ich mir eh ganz schnell wieder einiges neues kaufen werde. Nun war ich zwar oft in Harajuku und im Bodyline Laden, trotzdem habe ich es, wider Erwarten, geschafft mir dort in den letzten sieben Monaten keine Kleider zu kaufen. Bis Dienstagabend.

Bodyline JapanIch wollte meinen Augen kaum trauen, denn im Onlineshop waren zahlreiche Kleider zu einem sehr günstigen Preis im Angebot. Zu günstig um wahr zu sein. Auch Kleider, die ich mir schon länger angesehen hatte und ich immer wegen dem Preis noch etwas gehapert hatte. Bei ¥ 1,295 pro Kleid habe ich dann natürlich zugeschlagen, dass sind schließlich gerade mal um die 10 Euro. In meinem Warenkorb landeten drei Kleider und ein Rock, die ich kurz vor Mitternacht für insgesamt ¥ 5,180 (inkl. kostenlosem Versand) bestellte. Donnerstagvormittag klingelte bereits der Postbote an der Tür und ich fühlte mich wie zu Weihnachten. Die Kleider musste ich natürlich alle gleich anprobieren und zum Glück passen sie auch.

Zum einen habe ich eines mit Katzenprint. Dies gehört zu denen, die ich mir schon länger angesehen habe und wo ich mich einfach bei der Farbe nicht entscheiden konnte. Nun bin ich froh, dass ich es noch nicht gekauft hatte, denn so habe ich sparen können. Eigentlich hatte ich mich für das Beige entschieden, das gab es aber nicht mehr in meiner Größe. Die Wahl viel dann zwischen pink und schwarz, wobei pink siegte.

Weiter geht es mit einem Jumperskirt mit Rosenprint, welches ich in weinrot und beige genommen habe. Das gefällt mir sehr, vor allem, weil man mit versteckten Schnurren den Rock noch raffen kann. Dadurch bekommt er eine tolle Form.

Bodyline Japan

Das dritte Kleid ist ein One Piece, welches ich mir für den Sommer ausgesucht habe. Eigentlich wollte ich es in rot, aber auch das gab es leider in meiner Größe nicht mehr. Mein Mann tendierte dann zu schwarz, aber schwarz plus Sonne ist immer Sommer nicht gerade das Beste. So ist es auch hier pink geworden. Vom Versand ist es noch arg zerknittert. Ich hoffe, dass hängt sich im Schrank jetzt aus, da ich (noch) kein Bügeleisen besitze.

Zu guter Letzt ist noch ein Rock dazu gekommen. Diesen besitze ich bereits seit einer gefühlten Ewigkeit in schwarz und liebe ihn über alles. Ich hatte ihn erst letztens wieder zum MUCC Konzert an. Schon länger habe ich daher mit dem Gedanken gespielt, ihn mir noch in einer anderen Farbe zu holen. Und voila: jetzt hab ich ihn in rot! Auf dem Foto kombiniert mit einem Beauty & the Beast TShirt von UniQlo, die erst vor kurzem eine Kleiderserie zum Realmovie veröffentlicht haben.

Somit hat sich mein Kleiderschrank wieder um einiges gefüllt – die nehmen aber auch Platz weg – und mein Portemonnaie zum Glück nicht allzu stark entleert. Nun brauche ich nur noch ein paar Gelegenheiten die Sachen zu tragen.

Share.

3 Kommentare

Leave A Reply