[Event] Attack on Titan auf dem Tokyo Skytree

2
Wer meine Facebookseite verfolgt, hat wahrscheinlich mitbekommen, dass wir am Samstag auf dem Tokyo Skytree waren. Da wir es bei unserem ersten Besuch im Sommer 2014 nicht bis nach ganz oben geschafft hatten, wollte ich dort schon lange noch einmal hin. Da mit der Eintrittspreis von 3,090 Yen allerdings zu teuer war, haben wir einen erneuten Besuch immer weiter vor uns her geschoben. Doch nun gab es die perfekte Gelegenheit: derzeit findet im Tokyo Skytree ein Event zum Anime Attack on Titan statt. Mein Mann ist großer Fan und wollte unbedingt hin. So konnten wir zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und haben den Eintrittspreis somit nicht nur für den Skytree sondern auch gleich noch für das Event mitbezahlt – das hat es wieder etwas gut gemacht.
Gegen Mittag machten wir uns also auf nach Tokyo. Und damit sich die Fahrtkosten auch lohnten, war unser erster Halt in Shinjuku das Samurai Museum. Mein Mann interessiert sich nämlich auch für Katana, die Samuraischwerter, und so konnten wir das super verbinden. Das Museum war gefüllt mit Ausländern. Es gab kostenlose englische Führungen, die wirklich sehr interessant waren. Man konnte einiges anfassen und auch anprobieren (ich bin kurz zum Shogun und zum Samurai geworden) und es gab eine kleine Vorführung des Schwerkampfes. Auch hier war der Eintritt mit 1,800 Yen ziemlich teuer. Wir verbrachten allerdings gute anderthalb Stunden da und im Preis war ja auch einiges inklusive.
Mehr zum Samurai Museum in Shinjuku findet ihr auf meinem Travel Blog.
Von Shinjuku aus ging es nun Richtung Skytree, bei dem wir sogar wie geplant gegen 17 Uhr ankamen. Schon vom Bahnhof Oshiage kommend begrüßte uns ein großer Titanen-Kopf. Hindurch durch die ganzen Geschäfte hieß es dann in der vierten Etage erst einmal Schlange stehen. Die Wartezeit für die Tickets zum Skytree betrug ca. 30~40 Minuten, aber das hatten wir schon mit einkalkuliert. Es war schließlich Samstag und das AoT Event zieht zusätzlich Leute an. Pünktlich 18 Uhr standen wir im Fahrstuhl und düsten mit einer zwischenzeitlichen Höchstgeschwindigkeit von 600m/min in weniger als einer Minute auf 350 Meter Höhe. Da machten sich die Ohren natürlich bemerkbar.
Auf der 350-Meter-Ebene, dem Tembo Deck, angekommen, bemerkten wir, dass der Skytree gerade sein 5th Anniversary feierte. So lange ist es schon her, dass der Skytree eröffnet hat. Die Zeit rast wirklich. Wir machten uns von dort aus aber gleich auf den Weg nach noch weiter oben. Nach ein paar Minuten Anstehen hatten wir die Tickets für die Tembo Galleria auf 450 Meter Höhe und fuhren auch gleich hinauf. Entlang der Glasröhre, welche die zwei Etagen verbindet, fand nun die eigentliche Ausstellung zu Attack on Titan statt. Große Figuren, mit Szene aus dem Anime bedruckte Wände und ein extra Shop mit Merchandise. Sogar zahlreiche Zeichnungen aus dem Entstehungsprozess konnte man dort finden. Auch für jemanden wie mich, der die Story nicht weiter kennt, sehr interessant. So verbrachten wir eine ganze Weile dort und sahen uns alles an.
Natürlich waren wir aber auch wegen der Aussicht auf dem Skytree. Die war… na ja, ziemlich dunstig. Leider konnte man nicht allzu weit schauen, denn irgendwann wurde der Horizont vom grau-weißen Neben gefressen. Trotzdem war der Blick nach unten beeindruckend und wir versuchten fleißig Sehenswürdigkeiten wie den Tokyo Tower, das Rathaus in Shinjuku, Odaiba mit der Rainbow Bridge, den Tokyo Dome, Disneyland & Co. zu finden. Auch den Sonnenuntergang konnten wir dann beobachten, leider waren aber alle Fenster besetzt und so konnte ich kaum fotografieren.

Kurz nach 19 Uhr machten wir uns wieder auf den Weg zum Tembo Deck, denn 19:30 Uhr sollte sich die 350. Etage kurzzeitig zum Kino verwandeln. Da wir noch etwas Zeit hatten, ging es aber erst in die untere Etage zum Glasboden, auf den ich auch noch einmal stehen wollte. Gleich daneben wurden Fotos geschossen, auch mit der eigenen Kamera. Wir stellten uns an, denn ein Foto mit dem Handy wäre ja ganz nett. Wie es dann aber immer kommt – eigentlich wollten wir das Foto nicht mitnehmen, haben es dann aber trotzdem für 1,300 Yen gekauft. Byebye Money…

Es ging dann wieder nach oben und wir warteten auf den Beginn des Skytree Round Theater. Solange spielte ich an den Touchscreens mit interaktiver Karte herum. Das war wirklich sehr interessant! Mit Zoomfunktion, Tag-Nacht-Option und sogar teilweise geschichtlichen Daten. Einen Teil des Sumida Feuerwerkes im Juli konnten wir auch anschauen. Dann lief aber der auch endlich der kurze Attack on Titan Film, in dem Eren & Co. versuchen den Titan abzuhalten den Skytree anzugreifen. Toll gemacht und sogar mit englischem Untertitel. Ich war begeistert. Vor allem die Chibis am Schluss haben mit aber gefallen.

Inzwischen war es auch recht dunkel geworden und der Ausblick war einfach nur gigantisch. Das Lichtermeer vom Großraum Tokyo ist echt beeindruckend und wunderschön. Ich drehte daher noch eine Runde mit der Kamera. Das Fotografieren erwies sich aber aufgrund der vielen Lichter innerhalb der Aussichtsplattform als schwierig. Auf einmal entdeckten wir sogar ein Feuerwerk. Wahrscheinlich das Star Island von Odaiba, was an diesem Tag stattfand. Das rundete den Tag perfekt ab.

Um nach unten zu kommen, standen wir fast genau so lange an, wie hochwärts. Nach etwa 20 Minuten kamen wir endlich am Fahrstuhl an. Wir entschieden uns im Food Court des Soramachi noch etwas zu essen – leckere Tonkotsu Ramen – und machten und dann auf zur langen Zugfahrt nach Hause. Ein wirklich toller Tag, auch wenn der so einiges an Geld gekostet hat.

Wer als Attack on Titan Fan das Event auf dem Tokyo Skytree selbst noch besuchen will: es findet noch bis zum 14. Juli 2017 statt. Neben der Ausstellung, besonderem Merchandise und dem Kinoerlebnis gibt es noch ein Character Cafe sowie eine digitale Stamp Rally. Flyer sowie die Webseite sind auf Englisch verfügbar.


Mehr zum Thema?

Samurai Museum in Shinjuku (Travel Blog)
Tokyo von oben! Verschiedene Observatorien (Travel Blog)

 

Share.

2 Kommentare

  1. Hey auf den Skytree wollte ich auch schon immer mal. Haben es bei unserem Besuch leider nicht mehr geschafft :/ . Vielen Dank für deinen Eindruck. Den Manga kannte ich nicht, allerdings sehen die Fotos von euch sehr interessant aus (man kann aber mal rein schauen).
    P.S. Schöner Blog 😀
    Lg Alice

    • Ich drück euch die Daumen, dass ihr besseres Wetter habt als wir, wenn ihr den Skytree mal besucht 🙂
      Mein Mann liebt Attack on Titan. Ich soll den seiner Meinung nach auch endlich mal lesen *lach*

Leave A Reply