[Unterwegs] Halloween 2017 in den Universal Studios Japan

12

Mein Mann und ich sind große Fans der Universal Studios Japan (kurz USJ). Leider liegen diese in Osaka und somit ein ganzen Stück weg. Letztes Jahr waren wir zu Weihnachten dort. Dieses Jahr im April hat nun aber erst die neue Minions Area eröffnet, also stand fest auf dem Plan, dieses Jahr noch einmal nach Osaka zu fahren. Die Entscheidung fiel dann auf das Halloween Event und so hieß es letzte Woche: auf nach Osaka!

Ich kenne das USJ im vollen Zustand, wir waren schließlich nicht nur Weihnachten 2016 sondern auch während der Golden Week 2014 schon einmal dort. Deshalb bestand ich drauf, dass mein Mann sich einen Freitag frei nimmt und wir somit an einem Wochentag gehen. Gute Entscheidung. Und da die Minions Attraktion trotzdem noch ziemlich neu ist, wollten wir uns auch einen Express Pass dafür holen, um uns stundenlanges Anstehen zu ersparen. Leider war der 4er-Pass, den wir eigentlich wollten (mit Minions, Harry Potter, Spiderman und noch irgendwas) für dieses Tag schon ausverkauft. Deshalb nahmen wir dann einen anderen ohne Harry Potter. Dieser kostet ¥ 6,600, dazu noch das Tagesticket für ¥ 7,600. Somit war der erste Batzen Geld nach der Vorbestellung schon mal weg. Der nächste Stapel Geld ging dann für Hotel und Shinkansen drauf. Was tut man nicht alles für ein paar Tage Spaß?

USJ Halloween

Wir fuhren am 5. Oktober, einen Donnerstagabend, nach der Arbeit mit dem Shinkansen nach Osaka. Gegen 23:30 Uhr erreichten wir unser Hotel, das Toyoko Inn Noda-eki-mae, nur vier Station vom USJ und zwei Stationen vom Osaka Bahnhof entfernt, also sehr praktisch, und zu zweit absolut bezahlbar.

Von unserem Weihnachtsbesuch wussten wir, dass ein ganzer Tag im USJ ziemlich anstrengend sein kann. Da die Zombies aber erst nach 18 Uhr auftauchen sollten, wollten wir nicht all zu früh los. Am Ende waren wir aber doch kurz nach 9 Uhr im Park.

Zuerst kümmerten wir uns die Zeittickets, die man für zwei der Halloween-Attraktionen brauchte. Diese haben wir dann für 12:30 bis 13:00 Uhr bekommen. Ab 13:00 Uhr galt dann unser vorab gekauftes Minions Ticket, also perfektes Timing.

Weiter ging es nun zum Minions Park, wo auch die Anzahl der Leute schlagartig zunahm. Ansonsten sah es um die Zeit noch relativ überschaubar aus. Dort sammelten sich schon einige für die Minions Hacha Mecha Show, die ich auch sehen wollte. Die war süß gemacht. Kostümierte Minions haben zu bekannten Songs getanzt und Stimmung gemacht. Zum Schluss durfte man noch Fotos machen. Es war am Ende eine gute Entscheidung, gleich die erste Show anzusehen, den die restlichen beiden des Tages wurden wohl aufgrund des Regens gecancelt. Genau wie die Halloween Parade, was mich etwas traurig machte. Aber da kann man nichts tun. Es war ja selbst im Regencape unangenehm draußen.

Wir schauten uns dann erst einmal in Ruhe im Minions Park um. Es gibt viele Details zu sehen und natürlich jede Menge zu kaufen. Die Einkaufsfläche ist wirklich riesig. Es gibt auch Sandwich Waffeln, die wir uns für später vorgenommen hatten, dann aber nicht mehr geschafft haben. Die Wartezeit lag für die Hauptattraktion bereits jetzt bei 90 Minuten und stieg im Laufe des Tages auf gute zwei Stunden. Also gut, dass wir unsere Express Pässe hatten. Zeitlich haben die Minions und Harry Potter den ganzen Tag über an der Spitze mit meist 120 Minuten gekämpft.

Im Anschluss ging es zu Spiderman. Leider war die Wartezeit hier nun inzwischen auch auf 50 Minuten angestiegen, worauf ich keine Lust hatte. Wir gingen in die Single Rider Warteschlange, die nur 20 Minuten Wartezeit hatte. Netter Weise saßen wir dann trotz Single Ride nebeneinander, weil in der normalen Schlange als nächstes nur Dreiergruppen standen. Super!

Inzwischen war der Regen noch nerviger geworden und wir liefen in der Gegend rum und suchten etwas, wo man nicht lange anstehen musste. Nach einer Runde im Universal Wonderland ging es dann erstmal für einen Snack zum Essen. Für mich gab es den Minions Banana Rollcake im Vampir-Design. Sehr lecker. Mein Mann hatte Pommes mit Wasabi-Dip.

Nun wurde es Zeit für die Halloween-Attraktion. Ich bin ehrlich, ich bin ein Angsthase und habe lange überlegt, ob wir überhaupt rein gehen. Aber mein Mann liebt solche Sachen und er wollte mich beschützen. Zuerst ging es in The Exorcist. Dank der Zeittickets gab es kaum Wartezeit. In einer kleinen Gruppe und an einem Seil zusammenhaltend, ging es durch das Grusellabyrinth. Und ja, für mich war es gruselig, vor allem, da ich hinten die letzte war. Es ist wie ein Wohnhaus aufgebaut und in den verschiedenen Zimmern gibt es viel zu sehen. Und natürlich springen aus versteckten Türen und immer wieder Gestalten, die einen erschrecken und sogar zeitweise verfolgen.

Draußen musste ich mich erst einmal fünf Minuten hinsetzen und mein klopfendes Herz beruhigen, bis es dann gleich in die zweite Attraktion A Nightmare on Elm Street ging. Das Prinzip war hier das Gleiche: an einem Seil geht es in kleiner Gruppe durchs Labyrinth und wieder waren wir die letzten in der Reihe. Diesmal habe ich aber meinen Mann nach hinten geschickt. Durch die ganzen Vorhänge fand ich es noch gruseliger und natürlich machte es der Klingen wetzende Freddy, der immer wieder aus irgendwelchen Ecken auftauchte, nicht besser. Mein Mann fand es nicht mehr so spannend, weil er das Konzept aus dem ersten Labyrinth ja schon kannte, ich war aber trotzdem froh, als wir dann wieder draußen im Hellen waren. Auf Cult of Chucky später habe ich dann verzichtet, da hätten wir eh länger anstehen müssen und, da ich wusste das Deadmen’s Forest 25 Minuten dauert, war das Labyrinth für mich auch sofort raus.

Gleich im Anschluss ging es nun zu den Minions. Es war schon cool an all den wartenden Leuten vorbei zu laufen. In Gruppen ging es jeweils in kleine Laborräume, in denen es auf Videowänden eine Einleitung gibt. Wir haben uns als neue Minions beworben und da Gru zu tun hat, kümmern sich die drei Ziehkinder um unsere Ausbildung. Also ab in den Wagen und auf in die Minions-Welt, wo natürlich einiges drunter und drüber geht. Es hat super viel Spaß gemacht und war richtig toll. Die Attraktion steht fürs nächste Mal definitiv wieder auf der To-Do-Liste.

USJ Halloween

Eigentlich wollten wir danach die Parade anschauen, diese wurde aber, wie bereits gesagt, aufgrund des Regens abgesagt. Da es nun auch schon nach 14 Uhr war und der Regen schon wieder stärker wurde, suchten wir uns was zum Mittagessen. Erst standen wir beim Parkside Grill an, nach einem Blick in die Speisekarte und auf die Preise, gingen wir dann aber doch ins Drive In Restaurant gegenüber. Mit Burger und Pommes gönnten wir uns eine Pause.

An vollen Tagen benötigt man für die Harry Potter Area ein Zeitticket. Zum Glück war es aber nicht all zu voll und man konnte jederzeit in die Area hineinspazieren. So machten wir einen Spaziergang dorthin. Im Honeydukes holten wir einen neuen Schoko-Frosch. Natürlich war die Wartezeit für die Attraktion zu lang, weshalb wir uns bei Ollivanders anstellten, wo wir nicht mal 10 Minuten warten mussten. Die kurze Show dort ist glücklicherweise auf Englisch und Japanisch und macht immer wieder Spaß.

Um uns vor dem Regen zu schützen, ging es zur 16:00 Uhr Show von Monsters Rock and Roll. Eine halbe Stunde lang im Trockenen sitzen, Musik & Tanz und einem lustigen Beetlejuice, der uns super unterhalten hat. Leider habe ich nicht alles verstanden, dann wäre es wohl noch besser. Sogar meinem Mann hat es wieder richtig gut gefallen. Und zu Halloween passte es irgendwie auch noch.

USJ Halloween

Am Eingangsbereich, der überdacht ist, trafen wir auf ein paar der USJ-Charaktere, unter anderem das Krümelmonster, Elmo und Hello Kitty. Alle waren Halloween-mäßig kostümiert und wir reihten uns ein um ein paar Fotos zu machen. Für Kitty-chan stand u.a. auch ein Zombie-Gast ein, der das süße Kätzchen erst einmal Reißaus nehmen ließ.

USJ Halloween

Wir stöberten durch noch ein paar Geschäfte und schauten uns all die Sachen an, die man kaufen konnte. Es gibt echt soooooo viel und ich konnte mich kaum entscheiden. Deshalb endete ich nur mit einer kleinen Minions Box voll Keksen. Im Anschluss gab es noch einen kleinen Snack. Mein Mann kaufte den Dracula Minion Man und für mich den gruseligen Kitty Chucky Man. Beide waren sehr lecker und wärmten uns ein wenig auf.

USJ Halloween

Allmählich wurde es dunkel und wir stellten uns beim Terminator-Theater an. Ab 18:00 Uhr sollte dort eine veränderte Version mit Sadako gezeigt werden. Das war auch das erste Mal an dem Tag, dass wir irgendwo lange anstehen mussten – über 30 Minuten waren es, bis wir endlich hinein konnten. Natürlich wunderten sich alle, wie es wohl sein würde. Wie üblich standen wir alle im Raum und die komische Frau, wie mein Mann und ich sie betiteln, hielt ihre übliche Rede und der übliche Film begann und brach unerwartet ab. Es wurde dunkel. Kurz war Sadako auf der kleinen Bühne oben zu sehen, aber auch genauso schnell wieder verschwunden. Wir durften ins Theater hinein, wir saßen mittig in der vierten Reihe. Die Frau kam wieder auf die Bühne, es klingelte im Publikum ein Handy und jemand stand auf und wollte den Saal verlassen. Die Frau sprach die Person an, die reagierte nicht und ich hatte noch keine Ahnung, dass das alles inszeniert war. Auf einmal schrie die Person und rannte nach draußen. Ein Klingelton-Konzert ging durch die Reihe, bis irgendwann das Telefon auf der Bühne klingelte. Ein Schrei, es wurde dunkel, auf der Leinwand tauchte ein Brunnen auf, Sadako kam im stockenden Film hervor und stand auf einmal mitten auf der Bühne. Sie rannte durchs Publikum, tauchte mal hier, mal dort auf, immer wieder hörte man Schreie. Ein Nebel kam über das Publikum, man sah nichts, die Sitze wackelten und es war schon echt gruselig. Gut gemacht!

Wieder draußen schauten wir uns nach den Zombies um, die an den verschiedensten Ecken im Park standen und Leute erschreckten. Durch Lautspreche wurde gesagt, dass aufgrund des Regens das Programm geändert wurde. Normal sollten die Zombies wohl herum laufen, sie versuchten aber nun im Trockenen zu bleiben. Vor allem den Schulbus fand ich beeindruckend. Da es regnete kamen auch die Zombie-Piraten heraus (die sind bei schönem Wetter nämlich nicht da) und die sahen wirklich großartig aus. Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht dort rumzulaufen.

Es war inzwischen nach 19 Uhr und wir wollten uns so langsam auf den Heimweg machen, da sahen wir, dass die Wartezeit für Harry Potter auf 10 Minuten gesunken war. Also ging es nochmal dorthin. Der Regen wurde nun immer stärker und stärker und wir trotz Regencape immer nasser. Im Hogwarts-Schloss angekommen, ging auch alles ganz schnell. Kaum waren wir durch die Gänge durch, kamen wir auch schon dran. Wartezeit war also quasi gar keine mehr. Nur zu Zweit wurden wir auf die Sitze für vier Personen gesetzt, was auch richtig cool war. So hatten wir den Spaß für uns alleine.

USJ Halloween

Wir kämpften uns dann zurück zum Bahnhof, wo ich meinen Rock erst einmal ausgerungen habe. Wir waren wirklich patschnass und ich lief in meinen Schuhe quasi im Wasser. Nur gut, dass ich noch ein zweites Paar für den nächstes Tag dabei hatte. Im Restaurant neben unserem Hotel aßen wir noch Udon und machten uns anschließend schnell zum Trocknen auf unser Zimmer. Wohl etwas zu spät, denn am Sonntagmorgen merkte ich schon meine Erkältung. Was ein Souvenir von unserem Tag im USJ. Trotzdem hat es sich wie immer gelohnt, wir hatten jede Menge Spaß und wollen auch nächstes Jahr wieder nach Osaka fahren.

Die nächsten zwei Tage haben wir in Kyoto verbracht mit der Rilakkuma-Stempeljagd. Dazu aber mehr ein andernmal.


Mehr zum Thema?

Mai 2014: USJ in der Golden Week
September 2014: One Piece und Harry Potter im USJ
Dezember 2016: Weihnachten im USJ
Video zum Weihnachtsbesuch im USJ

Share.

12 Kommentare

  1. Lost in Japan

    Ja, Harry Potter und Minions haben meist lange Wartezeiten (bei uns lagen diese Tagsüber zwischen 90~120 Minuten). Du kannst natürlich versuchen gleich früh als erstes dorthin zu gehen oder wie wir spät Abends, da sind die Wartezeiten noch nicht so extrem.

  2. Lost in Japan

    Ja, Harry Potter und Minions haben meist lange Wartezeiten (bei uns lagen diese Tagsüber zwischen 90~120 Minuten). Du kannst natürlich versuchen gleich früh als erstes dorthin zu gehen oder wie wir spät Abends, da sind die Wartezeiten noch nicht so extrem.

Leave A Reply