[Review] Die letzte Reise der Schmetterlinge (Graphic Novel)

0

Ich gehöre nicht mehr zu den großen Mangalesern. Als Teenager habe ich mir regelmäßig welche gekauft und meine Schränke damit gefüllt. Heutzutage nehme ich nur noch selten welche zur Hand und dann auch nur, wenn mich das Thema interessiert. Bereits vor mehreren Jahren habe ich die Nippon-Trilogie „Die Entdeckung des Ostpols“, die teilweise auf der Insel Dejima in Nagasaki spielt, gelesen. Noch heute bereue ich es, dass ich bei meinem Besuch in Nagasaki damals nicht dort war. Nun habe ich einen Manga entdeckt, der mich noch einmal nach Dejima führt und den ich daher sehr gerne lesen wollte.

Worum geht es?

„Die letzte Reise der Schmetterlinge“ von Kan Takahama erzählt die traurige Liebesgeschichte der Tayu Kicho, die schönste Kurtisane in Maruyama, dem Freudenviertel von Nagasaki. Als Kind verkauft, wird sie nun im Japan der Edo-Zeit von allen Männern für ihre Schönheit begehrt. Doch ihr Herz schlägt nur für einen, doch mit diesem Mann kann sie nicht zusammen sein. Zu ihren Verehrern gehört auch der holländische Arzt Thorn, auf den sie sich einlässt, damit er dem todkranken Gen behandelt. Doch noch weiß dieser nicht, welches Geheimnis die schöne Kicho mit sich trägt.

Wie ist das Buch aufgebaut?

Das Buch entspricht einem üblichen japanischen Manga obgleich es im Format größer ist (14,50 x 21,00 cm). Die Geschichte besteht aus acht auf sich aufbauenden Kapiteln, die in schwarz-weiß gehalten sind. Zu Beginn des fünften Kapitels befinden sich vier Farbseiten. Auch ein längeres Nachwort der Autorin Kan Takahama folgt am Ende, welches noch einen tieferen Einblick in das Thema Freudenhaus gibt. Die Druckqualität ist wie im Manga gewohnt, mit seinem Klapp-Softcover erhält die sogenannte Graphic Novel ein etwas eleganteres Design.

Wie hat mir das Buch gefallen?

Die Geschichte, die „Die letzte Reise der Schmetterlinge“ erzählt ist sehr traurig und genau in diesem melancholischen Stil ist auch der Manga gehalten. Man wird als Leser emotional mitgezogen und kann sich in die Gefühlslage und die Handlungen der Charaktere sehr gut hinein versetzen. Ich möchte nicht allzu viel von der Geschichte verraten (das habe ich in der Zusammenfassung wahrscheinlich schon getan), aber sie hat mich wirklich in den Bann gezogen. Vor allem, da man auch einen Einblick in das Thema der damaligen Freudenhäuser erhält. Besonders gefallen mir die Zeichnungen mit ihren Details und Feinheiten. Vor allem die Kimono und Frisuren der Damen im Freudenviertel haben es mir dabei angetan.

Mit seinen 14,90 Euro ist die „Die letzte Reise der Schmetterlinge“ zwar etwas teurer als ein üblicher Manga, aber in seiner ganzen Machart finde ich den Preis für eine Graphic Novel durchaus angemessen.

Informationen zum Buch

Titel: Die letzte Reise der Schmetterlinge
Autoren: Kan Takahama
Verlag: Carlsen (Webseite)
Erscheinungsdatum: August 2017
Umfang: 160 Seiten

Der Manga kostet 14,90 Euro und ist bei den bekannten Büchershops sowie beim Carlsen Verlag selbst erhältlich. Empfohlen ist die Geschichte ab 14 Jahren. Mehr Informationen sowie eine kostenlose Leseprobe findet ihr auf der Seite des Carlsen Verlages.

* Hierbei handelt es sich um einen sogenannte Affiliate- / Werbelink. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision von Amazon. Für dich entstehen dabei keine Extrakosten.


Hiermit möchte ich mich auch nochmal beim Carlsen Verlag bedanken, der mir das Buch zum Lesen zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank!


Mehr zum Thema?

→ Bücher-Reviews auf meinem Blog
Manga / Anime Reviews auf meinem Blog

Share.

Leave A Reply