[Review] Schneeballen – Verliebt in Japan

0

Werbung (kostenloses Rezensionsexemplar)

Verliebt in Japan – sind wir das hier nicht alle ein bisschen? Inga Steinmetz nutzt diesen Titel, um in einem ganz besonderen Manga mit ihrem teils autobiografischen Charakter Schneeballen diese Liebe wieder zu geben. Was ist an Japan eigentlich so besonders? Vor allem für jemanden, der zum ersten Mal in das Land der aufgehenden Sonne reist. Verpackt in einer niedlichen Geschichte geht es auf Reisen.

Worum geht es?

Schneeballen ist der Spitzname einer niedlichen und vor allem fleißigen Illustratorin – Made in Germany, weshalb sie auf den meisten Bildern mit einer Deutschlandflagge als Umhang zu sehen ist. Eines Tages macht ihr Freund ihr einen Heiratsantrag und Schneeballen ist natürlich super glücklich.

Mitten während den Hochzeitsvorbereitungen bekommt sie das Angebot für einen Monat nach Japan zu reisen – dem sie natürlich nur schwer widerstehen kann. Auch wenn sie eigentlich gern mit ihrem Freund zusammen das erste Mal nach Japan geflogen wär, dieser kann leider nicht und so geht es für Schneeballen allein auf in das ferne Land.

Wie ist das Buch aufgebaut?

Es handelt sich hier nicht um einen üblichen Manga, der in schwarz-weiß in Panel aufgebaut ist, sondern um einen farbigen Comic, der auch in deutscher Leserichtung aufgebaut ist. Der Zeichenstil ist recht einfach, was ihn aber auch um so liebenswerter macht. Zudem wird mit seichten Farben gearbeitet, was der ganzen Geschichte eine gewisse Leichtigkeit gibt.

Zuerst werden die Charaktere am Anfang kurz vorgestellt, bevor es in den Prolog übergeht, in dem Schneeballen und ihre Beziehung kurz noch einmal auf sechs Seiten beleuchtet werden. Der restliche Comic besteht aus fünf Kapiteln, wo im ersten auf Schneeballens familiäre Probleme mit Hilfe von Raben zurück geschaut wird und im zweiten Verlobung und Hochzeitsvorbereitungen anstehen. Erst im dritten Kapitel, nach 46 Seiten, geht es endlich nach Japan!

Hier gibt es nun einiges an Informationen. Vorwiegend werden Schneeballens Alltagssituationen in kurzen Comic-Strips mit vier Bildern erzählt. Da geht es unter anderem Erdbeben & Tsunamis, Tiere, optische Eindrücke, leckerer Verführungen und mehr. Natürlich darf auch Sightseeing nicht fehlen und so nimmt uns Schneeballen mit zum Tokyo Tower und Skytree sowie bis nach Kyoto und Nara.

Die letzten zwei Kapitel sind dann recht kurz und widmen sich den letzten Highlights in Japan sowie der Hochzeit in Deutschland.

Wie hat mir das Buch gefallen?

Das Cover von Schneeballen – Verliebt in Japan ist wirklich sehr niedlich und hat mich schon länger gereizt, weshalb ich froh war, den Comic endlich in den Händen zu halten. Allerdings hatte ich etwas andere Erwartungen. Die Geschichte um Schneeballen ist wirklich sehr niedlich und vor allem für jemanden, der den ganzen Stress um eine Hochzeit schon durch hat, sind einige Sachen zum Schmunzeln bei den Hochzeitsvorbereitungen dabei. Allerdings hat sich die ganze Hochzeitsthematik für mich – die den Comic wegen dem Japan-Bezug gelesen hat – ziemlich hingezogen. Erst im Nachhinein habe ich erfahren, dass dieser Band auf einen vorherige Geschichte mit Thema Korea aufbaut und so der lange Handlungsstrang wohl gerechtfertigt ist.

Der Japan-Teil im Comic ist wirklich toll gestaltet. Vor allem, weil ich viele Situationen davon kenne, musste ich viel lachen. Aber vor allem für diejenigen, die noch nicht in Japan waren, ist dies denke auch eine nette Einführung. Ich mag vor allem die Leichtherzigkeit, mit der Schneeballen an viele Sachen heran geht. Und vor allem in den Zeichenstil habe ich mich verguckt. Der ist einerseits recht simple gehalten, hat aber auch viele Details zu bieten, vor allem wenn es um die Darstellung von Objekten wie Kleidung oder Essen geht.

Allem in allem, fand ich den Comic sehr interessant, auch wenn ich mir ein klein wenig mehr Japan und etwas weniger Hochzeitsvorbereitung gewünscht hätte. Aber das ist ja Geschmackssache.

Informationen zum Buch

Titel: Schneeballen – Verliebt in Japan
Autoren: Inga Steinmetz
Verlag: Carlsen (Webseite)
Erscheinungsdatum: März 2017
Umfang: 128 Seiten

Der Manga kostet 14,00 Euro und ist bei den bekannten Büchershops sowie beim Carlsen Verlag selbst erhältlich. Empfohlen ist die Geschichte ab 12 Jahren. Mehr Informationen findet ihr auf der Seite des Carlsen Verlages.

* Hierbei handelt es sich um einen sogenannte Affiliate- / Werbelink. Wenn du das Buch über diesen Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision von Amazon. Für dich entstehen dabei keine Extrakosten.


Hiermit möchte ich mich auch nochmal beim Carlsen Verlag bedanken, der mir das Buch zum Lesen zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank!


Mehr zum Thema?

→ Bücher-Reviews auf meinem Blog
→ Manga / Anime Reviews auf meinem Blog

Leave A Reply