[Tokyo Disneyland] Wegen Überfüllung geschlossen…

0
Ich muss mich jetzt erstmal entschuldigen, weil dieser Blogeintrag jetzt gut einen Monat – fertig geschrieben (!!) – auf meinem Handy versauert ist. Gomen ne. Jetzt habe ich mir endlich mal die Zeit genommen und ein paar Fotos zusammengestellt und hier ist nun endlich der Bericht zu dem Besuch im Disneyland vom 27. Oktober 2013.

Wegen Überfüllung geschlossen… oder so ähnlich hieß es vor ein paar Wochen am Sonntagnachmittag, als wir Punkt 3 vor den Toren des Tokyo Disneyland standen. Eigentlich wollten wir uns mit den Starlight-Tickets, die am Wochenende und an Feiertagen ab 15:00 Uhr nur noch 4,900 ¥ kosten, einen schönen Nachmittag und Abend machen. Aber es war eine Absperrung aufgebaut, die uns den Zugang zu den Ticketschaltern versperrte und wir wurden höflich abgewiesen.

Nachdem wir die aufgestellte Infotafel inspiziert hatten (Disneyland ab 18:00 Uhr und Disneysea ab 17:00 Uhr evtl. wieder offen) und uns gerade entschieden hatten ins Disneysea zu gehen, wurde auf einmal die Absperrung geöffnet und die Menschen rannten zu den Ticketschaltern. Wir erstmal hinterher. Es stellte sich dann heraus, dass man sich jetzt (15:30 Uhr) für Tickets mit 18:00 Uhr Einlass anstellen konnte, die irgendwann verkauft werden sollten. Da saßen wir nun mit ein paar anderen 100 Menschen und haben gewartet. Zumindest waren nur fünf andere Gruppen vor uns. Da wir hunger hatten (wir wollten ja eigentlich IM Disneyland essen), hat sich mein Freund auf den Weg zurück zum Bahnhof gemacht, um was zu Essen und Trinken zu kaufen. Kaum dass er weg war, wurde durchgesagt, dass der Verkauf für 18:00 Uhr in einer halben Stunde beginnt. Mein Freund kam gerade zurück, als pünktlich 16:30 Uhr der Verkauf anfing. Überraschender Weise durften wir aber doch gleich rein!! Nur die Halloween-Parade, die ich sehen wollte, hatten wir verpasst.
Die Kleider sind der Hammer!
Dass viel zu viele Menschen da waren, hat man bei den Attraktionen gemerkt. Bei den meisten hätten wir eine Stunde oder länger anstehen müssen. Da wir aber bis zur Lichtparade nur noch gute zweieinhalb Stunden hatten und noch ein bisschen was sehen wollten, kam langes Warten nicht in Frage. Da mein Schatz Angst vor Achterbahnen hat, fiel mein geliebter Splash Mountain auch von vorn herein aus.
Wir endeten auf dem Mark Twain Riverboat und haben eine kleine Rundfahrt gemacht. Die war ganz schön und im Dunkeln ziemlich romantisch. Da wir dort einen Captain Jack Sparrow getroffen haben, habe ich mich an die “Fluch der Karibik”-Attraktionen erinnert. Dort mussten wir auch nur 20 Minuten anstehen. Hach, ich liebe es!
Als wir raus kamen, lief auf einer kleinen Showbühne gerade ein Tanzprogramm, was wir uns dann angesehen haben. Sogar Mickey und Minnie sind auf der Bühne aufgetaucht. Dann wurde es Zeit uns ein Plätzchen für die Lichtparade zu suchen. Natürlich war direkt am weg alles voll. Wir haben uns dann hinter eine Grünfläche gestellt – und standen peferkt! Denn die Figuren sind erst auf uns zugefahren und haben dann vor uns eine Kurve gemacht. Wir konnten sie also von allen Seiten sehen. Als ich das erste Mal im Disneyland waren, haben wir die Parade ja leider verpasst. Aber die muss man einfach gesehen haben. So beeindruckend. Ich habe sie übrigens komplett gefilmt, nur eine Frage der Zeit, wann ich endlich mal dazu komme alles zu bearbeiten und hochzuladen. 

Ich hatte ja während meiner Wartezeit gehört, dass nach der Parade ein Feuerwerk kommen sollte. Irgendwann haben wir dann auch rausgefunden, dass der Programmpunkt Happiness on hai dieses Feuerwerk ist. “On High”!!! Die Japaner und ihre Katakana… Das Feuerwerk war auch richtig toll. Meine Freunde können es unter meinen Facebook-Videos finden.
Nun war es 20:40 Uhr. Noch effrktiv eine gute Stunde etwas zu machen. Zumindest standen die Chancen jetzt besser, weil die ganzen Eltern mit ihren Kindern nach Hause sind. So war es dann auch. Wir konnten uns mit geringer Wartezeit noch Mickeys 3D-Philharmony ansehen (ich liebe es soooo sehr!) und danach ging es noch ins Cinderella-Schloss, wo ich auch noch nie war. Sehr schön gestaltet, wie ja eigentlich alles im Disneyland.
Jedoch hieß es danach langsam auf nach Hause bzw. da wir ja nicht zum Essen gekommen sind, in ein Restaurant in der Nähe von meinem Zimmerchen. Dass mir dann langsam kalt wurde, hat sich dann übrigens durch die Sardinienbüchsen-Fahrt ab Disneyland erledigt.
Das Schloss bei Nacht
Die Halloween-Dekoration war toll. Nun bin ich auf die Weihnachtsdeko gespannt. In zwei Wochen wollen wir dann nämlich ins Disneysea. Aber ich muss wohl auch noch mit ein paar Freundinnen hin, ich will ja auch mal Achterbahn fahren (^_~)v
Hier noch ein paar Fotos von der Halloween-Dekoration.

Leave A Reply