Okayama kennen lernen und erkunden

Kennt ihr die Goldene Route für ausländische Touristen in Japan? Diese beginnt in Tokyo, führt über Hakone und Nagoya nach Kyoto und Osaka und von dort nach Hiroshima. Doch genau zwischen die letzten beiden Ziele kann man noch ganz einfach einen weiteren Stop einbauen: OKAYAMA!

Die Präfektur Okayama (岡山県) befindet sich in der Chubu-Region umgeben von den Präfekturen Hyogo, Tottori und Hiroshima mit direkter Anbindung nach Kagawa auf Shikoku. Sie bietet sich schon allein dadurch als Ausgangspunkt für viele Reiseziele an. Doch auch die Präfektur selbst bietet viele unterschiedliche Facetten. Ob historische Burgen und eine lange Geschichte um die japanische Schwertkunst, besonderes Töpferhandwerk und zahlreiche Brauereien oder idyllische Onsen-Orte. In den Bergen oder am Meer. Die Präfektur Okayama hat unzählige Highlights, die ich euch hier, nach und nach, in mehreren Artikeln vorstellen möchte.

» Kurashiki – Von der Handelsstadt zum Touristen-Spot
» Okayama in den Bergen – Von Burgen, Dörfern, Quellen und mehr
» Erkundungstour im Süden der Präfektur
» Ryokan Okutsuso – Onsen in den Bergen
» more coming soon

Die Regierung und Touristenorganisationen von Okayama arbeiten derzeit intensiv daran die Präfektur mehr für ausländische Touristen zugänglich zu machen. In diesem Rahmen habe ich Anfang November 2018 an einer Presse-Reise teilgenommen. Ich bedanke mich hiermit noch einmal herzlich für die Einladung und die vielen Eindrücke, die wir während der Reise erhalten konnten.