[Event] JenaCo – Die Anime & Manga Con in Jena

0

Gestern ist mein Bericht über die JenaCo online gegangen, die vor zwei Wochen zum ersten Mal stattfand. Da es sich hierbei um eine Anime-&-Manga-Convention in meiner Heimat Jena handelt, möchte ich diese gern unterstützen und mit etwas Werbung zur Bekanntheit beitragen. Ich hatte die Möglichkeit einer der Gründerinnen der JenaCo ein paar Fragen zu stellen und möchte euch das kleine Interview hier gern präsentieren.

Zuvor aber erst noch ein paar allgemeine Informationen zur ersten JenaCo.

Die JenaCo ist eine Anime & Manga Convention und fand zum ersten Mal am 18. Juni 2016 von 13:00 Uhr bis 20:00 Uhr statt. Sie ist die erste dieser Art in der Region. Veranstaltungsort war die Leonardo-Schule in Jena. Für einen kleinen Eintrittspreis von 4 Euro bekam man einiges an Programm geboten. Dazu gehörte zum einen das Anime-Kino mit drei vorgespielten Filmen, aber natürlich auch ein Cosplay-Wettbewerb. Weiterhin war der Auftritt einer K-Pop-Dance-Showgruppe sowie eine Lolita-Modenschau auf der Bühne zu sehen. In drei verschiedenen Gamesräumen konnte gesungen, getanzt und gezockt werden oder man konnte an unterschiedlichen Workshops teilnehmen. Auch Künstlerstände gab es, sowie ein Bring & Buy, wo man Sachen kaufen und verkaufen lassen konnte. Für leckere Speisen und Getränke sorgte das kleine Maid Cafe. Zudem konnten Cosplayer auch an einem Fotoshooting auf dem Con-Gelände sowie entlang des Saaleufers teilnehmen.

Nun aber zum kleinen Interview mit Jeannette Schlenzig, die nicht nur zur JenaCo gehört, sondern auch die Designerin von Loliya ist.

❀ Liebe Jeannette, du gehörst zu den Gründerinnen und Organisatoren der JenaCo. Wie seid ihr auf die Idee gekommen in Jena eine Anime & Manga Convention zu organisieren?

J: Dem Thema Anime und Manga bin ich schon seit ich denken kann verfallen. Mit 7 Jahren sah ich die ersten Anime mit Freunden und wusste damals noch nicht, was das ist was mich so fasziniert. Da ich in Jena geboren bin, habe ich wie die meisten Fans von Anime, Manga und der asiatischen Kultur schon immer das Problem gehabt Stunden fahren zu müssen, um zu einer Convention zu kommen. Durch meine Ausbildung zur Designerin, die auch die Gründung meiner Model-Eventagentur J-Style-Models beinhaltete, hatte ich schon etwas Erfahrung im Organisieren von Events. Doch die Möglichkeit, die JenaCo ins Leben zu rufen, bot sich mir erst als ich die anderen Mitorganisatoren traf, welche diese Leidenschaft teilen und das selbe im Sinn hatten. Zusammen begannen wir zu planen und haben einfach gemacht, was wir uns alle immer gewünscht hatten.

JenaCo❀ Ihr hattet bei der ersten JenaCo etwa 350 Besucher. Hättet ihr damit gerechnet, dass es so viele werden?

J: Es waren ca. über 375. Wir waren alle mega positiv überrascht, für die erste Veranstaltung mit unseren kleinen Möglichkeiten hätten wir nicht damit gerechnet. Trotzdem hat alles sehr gut geklappt, wir konnten einiges für Künftiges lernen. Wir haben gesehen, dass es sich lohnt und nun die Möglichkeit die zukünftigen JenaCos noch besser zu gestalten!

❀ Die Frage erübrigt sich eigentlich, aber: wird es weitere JenaCo geben? In welchem Rhythmus wollt ihr die JenaCo dann stattfinden lassen?

J: Ja das wird es 😀 Die Con in der Leonardoschule und dem Eastside wird 2x im Jahr ca. halbjährlich stattfinden, aber wir haben vor unterschiedliche Projekte (auch kleinere) über das Jahr verstreut zu organisieren. Details werden noch nicht verraten ;3

❀ Das hört sich sehr spannend an! Das Programm war bei der jetzigen JenaCo bereits sehr vielseitig, wie wir oben schon lesen konnten. Was möchtet ihr in Zukunft gern noch anbieten?

J: Wir wollen den Händler- & Spiele-Bereich noch mehr ausbauen und für viel mehr Showprogramm sorgen und auch den Bereich Ehrengäste erweitern. Abgesehen davon wird es sich generell stetig weiter entwickeln.

❀ Was sind eure Wünsche für die JenaCo in den kommenden Jahren?

J: Wir wünschen uns eine feste Größe hier in Jena für die Region sowie für Anime und Manga Fans auch in weiteren Gebieten zu werden (Anmerkung: wir hatten auch schon vereinzelte Gäste aus Leipzig, Arnstadt, Aschaffenburg & Bonn) und hauptsächlich, dass die Convention einfach Spaß macht, sich Leute treffen & kennen lernen sowie neue für das Thema begeistert 🙂


Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen. Ich drücke euch die Daumen, dass all eure Pläne für die Zukunft klappen und hoffe bald wieder von den nächsten Projekten in Jena zu hören!

Bilder von der ersten JenaCo findet ihr auf meiner Facebook-Seite.
Mehr auf Jenaco.de | Facebook-Seite der JenaCo.

Leave A Reply