[Blog] Server-Umzug und DSGVO

3

Alles neu macht der Mai! Sagt man ja so schön und ich habe die Golden Week in Japan diesmal genutzt dies auch umzusetzen. Einige haben es wahrscheinlich mitbekommen, dass mein Blog hier die letzten 2~3 Tage nicht erreichbar war. Das lag daran, dass ich mit meinem Blog umgezogen bin und das alles nicht so geklappt hat, wie ich wollte. Zudem gibt es einige Änderungen auf meinem Blog wegen der DSGVO. Aber alles jetzt hier nach und nach.

Server-Umzug

Das letzte Mal ist mein Blog im April 2016 umgezogen. Damals habe ich mir bei 1&1 meine eigene Domain zugelegt und extern noch einen eigenen Server für den Blog gemietet. Wie ihr im Artikel lesen könnt, lief damals mit dem Umzug schon nicht alles reibungslos.

Nun kam das Thema DSGVO auf (mehr dazu weiter unten) und einige Änderungen, wo ich erneut vor Problemen stand. Bereits seit Februar 2017 liegt mein Travel Blog mit allem bei All-Inkl und ich bin damit sehr zu frieden. Bei meinen Fragen dort habe ich den Support angeschrieben und auch Mitten in der Nacht deutscher Zeit (Zeitverschiebung nach Japan lässt grüßen) eine schnelle und ausführliche und vor allem hilfreiche Antwort bekommen. Das hat mich nun eine Entscheidung treffen lassen: ich ziehe auch mit meinem Hauptblog um! Dann habe ich endlich alles an einem Ort zusammengefasst und immer jemanden, der mir gleich helfen kann.

Blog UmzugGesagt, getan. Die Überschreibung der Domain von 1&1 zu All-Inkl verlief recht zügig und reibungslos. Nur mit der Datenübertragung wollte irgendwas nicht klappen. Irgendwann kam dann meine Laien-Idee einfach von Server A alles runter zu laden und auf Server B wieder hochzuladen. Das dauerte ewig. Wirklich ewig und stürzte irgendwann ab. Ich habe dann auch irgendwann den Knackpunkt gefunden: in einem der Bilderordner lag ein Foto in extremer Menge, wahrscheinlich in über 60.000-facher Kopie. Ich löschte das (das dauerte nochmal mehrere Stunden) und starte den Versuch der Übertragung nochmal.  

Die FDP-Daten waren überschrieben, die Datenbank kopierte ich auch und es kam immer noch ein Error beim Aufruf der Seite. Zum Verzweifeln. Der All-Inkl-Support half mir auch bei diesem Problem zum Glück wieder super schnell aus und nun ist mein Blog endlich wieder da \(^__^)/

Ich bin mir nicht sicher, ob wirklich alles beim Übertragen geklappt hat, falls ihr also beim Stöbern in älteren Artikeln Bilder oder Links findet, die nicht funktionieren, sagt mir gern Bescheid.

Änderungen zur DSGVO

Ab dem 25. Mai 2018 tritt die DSGVO in Kraft – eine neue EU-Verordnung zum Thema Datenschutz. Ich habe hier in Japan erst gar nicht viel davon mitbekommen, erst als sich immer mehr, auch Japan-Blogger, darüber beschwert haben. So musste ich mich nun doch einmal damit beschäftigen und habe am Anfang nur Bahnhof verstanden. Und wenn ich ehrlich sein soll: ich verstehe von vielem auch immer noch nicht sehr viel.

Trotzdem habe ich mich belesen und viel rumgebastelt und bin nun soweit der Meinung, dass ich das, was ich konnte, auch umgesetzt habe. Vieles liegt dabei im Hintergrund und der Besucher meines Blogs bekommt es gar nicht mit.

Einige Änderungen sind aber auch für euch sichtbar und müssen in Zukunft umgesetzt bzw. bestätigt werden. Dazu zählt u.a. folgendes:

  • Hinweis auf Cookies & Google Analytics bei Aufruf der Seite → damit ihr Bescheid wisst, dass Daten erhoben werden (Infos zum Ausschalten in der Datenschutzerklärung)
  • SSL aktiviert → meine Blogs sind nun über https:// erreichbar und dadurch sicherer
  • Zustimmung (Häckchen) bei Kommentaren & im Kontaktformular → ihr müsst mir bestätigen, dass ich eure Daten speichern und verwenden darf
  • Keine Avatare mehr bei den Kommentare, damit kein Datenaustausch zu Gravitar mehr stattfindete
  • Impressum / Datenschutzerklärung wurden aktualisiert
  • Neue Teilen-Button unter den Beiträgen durch das Shariff-Plugin

 

Damit und mehr habe ich mich in den letzten Tagen beschäftigt. Ich hoffe ich bin damit durch und es kommt in Zukunft nicht mehr so viel auf mich zu diesbezüglich, denn es ist wirklich zeitraubend und  ich möchte lieber Artikel schreiben als an irgendwelchen Daten rumbasteln, von denen ich keine Ahnung habe.

Aber jetzt genug damit. Auf das nun alles wieder normal weiter läuft (^w^)

 

3 Kommentare

  1. Jasmine T. on

    Ich hab damit gleich 2 Mal zu tun.
    Einmal privat mit meinem Blog und einmal bei mir in der Firma.
    Die meisten Firmen haben aber einen Datenschutzbeauftragten zur Hand, der sicherstellt, dass alles rechtlich in Ordnung ist. Das hast du als kleiner Hobbyblogger natürlich nicht. Und trotzdem sind die Strafen dann sehr hoch.
    Nicht lustig. 🙁

    Was viele allerdings nicht zu wissen scheinen ist, dass es dich betrifft, sobald du User / Leser / Kunden aus europäischen Ländern hast. Und das hat ja eigentlich jede Webseite, weil du ja nicht einfach Europärer ausschließen kannst. Also müssten EIGENTLICH alle Blogger weltweit diese Änderungen implementieren.
    Ich denke aber, dass in Amerika z.B. kein Hahn danach kräht und es dort auch keine Abmahnungen geben wird.

    Trotzdem sehr nervig. Wie du schon sagst, wir wollen ja eigentlich alle nur bloggen und unsere Erfahrungen teilen und nicht ständig die Zeit für andere Dinge aufwenden müssen wie gesetzliche Anpassungen, Datenschutz, Plugin-Updates, Server-Fehler usw. 🙁

    Gratulation, dass du es schon hinter dich gebracht hast. ^_____^

    • Ich habe ja auch zwei Blogs, die ich anpassen musste. Zum Glück war es dann aber recht einfach, wenn man es schon einmal gemacht hat. Bin aber wirklich froh, dass ich es jetzt soweit hinter mir habe (zumindest soweit ich das als Informatik-Laie einschätzen kann). Aber es wird schon… Wünsche dir bei der Aufgabe auch gutes Gelingen.

      • Jasmine T. on

        Danke. Bin jetzt soweit damit durch, aber bei vielen Punkten gibt es ja eh noch viele Fragezeichen. Da bleibt wohl noch abzuwarten, was passiert. 🙂

Leave A Reply