[Urlaub] Auf nach Deutschland!

29

Einige haben es wahrscheinlich schon mitbekommen, dass die Vorbereitungen für eine Reise laufen. Und ja, es geht nach Deutschland! Wie, weshalb, wie lang, mit wem? Hier gibt es etwas Aufklärung (^_~)

Es steht schon seit einer Weile fest, dass es im Sommer 2018 nach Deutschland gehen soll. Ganz einfach, weil ich als Lehrerin in Japan eh zwei Wochen Sommerferien habe und so kann ich die freie Zeit recht gut nutzen. Und da es auch meinem Mann möglich ist im Sommer ein paar Tage frei zu machen, kommt er ein paar Tage mit. Wirklich nur ein paar Tage, denn, ich bleibe 19 Tage in Good Old Germany, mein Mann fliegt nach 7 Tagen wieder zurück. Und das ist für japanische Verhältnisse schon ziemlich lang!

Die Tage mit meinem Mann sind auch ziemlich verplant. Wir haben einiges zusammen mit Familie und Freunden vor – so viel, wie man in den fünf effektiven Tage eben machen kann, denn zwei der Tage gehen ja durch die An- und Abreise verloren. Die knapp zwei Wochen, die mir dann allein bleiben, sind noch nicht komplett verplant, aber ich freue mich auch ein paar Tage frei zu haben und spontan etwas machen zu können. Vor allem freue ich mich aber darauf mal wieder Zeit mit meinen Freunden und der Familie verbringen zu können.

Deutschland 2018

“Ich will mit!” (T^T)~

Abenteuer Flug

Normalerweise bin ich bisher immer mit einem Direktflug zwischen Japan und Deutschland gereist. Allerdings konnten wir bei den bekannten Fluggesellschaften für unseren Zeitraum keine Flüge unter 1.500 Euro finden – pro Person! Und das ist bei einer Reise zu Zwei bei uns definitiv nicht drin.

Als Alternative gibt es nun einen Flug mit Zwischenstopp mit der koreanischen Airline Asiana über Seoul. Kostenpunkt 240,000 Yen (ca. 1.850 Euro) für beide zusammen. Immer noch teuer, aber eine andere Nummer als der Direktflug aus Japan.

Und es gibt noch einen Knackpunkt: unsere erster Flug am 1. August von Haneda geht um 6 Uhr morgens. Wir müssen uns also bereits am Dienstagabend auf den Weg zum Flughafen machen und haben uns entschieden die Nacht auch auf dem Flughafen zu verbringen. Ein Hotel lohnt sich ja nicht, wenn wir gegen 4 Uhr zum Check-in können.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es wird, denn es ist nicht nur mein erster Flug mit Zwischenstopp sondern auch der erste Langstreckenflug zusammen mit meinem Mann. Ich werde im Anschluss auf jeden Fall wieder berichten.

Deutschland 2018

Mitbringsel & Co.

Wir dürfen jeder jeweils einen Koffer mit 23 kg mitnehmen (noch ein Knackpunkt…) und da mein großer Koffer bei der letzten Deutschlandreise kaputt gegangen ist, habe ich derzeit nur meinen kleinen Koffer. Da haben wir nun vor allem schwere Dinge rein gepackt. Auf dem Rückweg werde ich in den sauren Apfel beißen und einen zweiten Koffer hinzu buchen, denn ich habe noch jede Menge Sachen in Deutschland zum Mitnehmen.

Natürlich haben wir auch jede Menge Geschenke und Mitbringsel für Freunde dabei. Über die Hälfte des Koffers meines Mannes ist damit gefüllt und auch ein Teil ist noch bei mir im Koffer. Der gute Punkt daran: was wir nicht wieder mit zurück nehmen müssen, können wir auf dem Rückweg mit anderen Sachen füllen.

Ich hoffe, es werden sich alle über ihre kleinen Geschenke freuen!

Was ist mit der Mietzekatze?

Deutschland 2018Am schwersten fällt es mir allerdings, dass ich für drei Wochen meine kleine Mietze Miko nicht sehen kann. Diese haben wir gestern Abend zum Tierarzt gebracht, wo sie die nächsten Tage bis zur Rückkehr meines Mannes verbringen wird. Da sie das letzte Mal zu ihrer Sterilisation dort war, war die Kleine total ängstlich. Nachdem der Arzt sie gewogen hat, ist sie ganz schnell zurück in ihr Körbchen und hat sich versucht unter ihrer Decke zu verstecken. Total niedlich!

Wir haben uns aber noch eine ganze Weile mit dem Arzt unterhalten. Miko war schon öfter dort und er hat keine Bedenken, dass sie sich in 1~2 Tagen dort wieder eingelebt hat und wieder mit dem Mitarbeitern schmusen möchte – denn dafür ist unsere kleine Prinzessin bekannt. Trotzdem kann ich es nicht erwarten sie wieder zu sehen.

 

Damit verabschiede ich mich nun in meinen dreiwöchigen Urlaub. Ab 21. August bin ich wieder in Japan erreichbar und habe sicher einiges zu erzählen. In der Zwischenzeit erwarten euch noch ein paar Artikel auf diesem sowie auf meinem Travel Blog, die ich für meine Abwesenheit vorbereitet habe.

Bis dann! (^_~)v

 

 

 

29 Kommentare

  1. Ui, schön dass du bald wieder im Lande bist! War vorgestern erst in Jena, eine Freundin besuchen und wir sind bald zerflossen vor Wärme @A@ Hier in Thüringen soll es aber ab Mittwoch wieder Gewitter geben und etwas abkühlen. UNd du bist ja den japanischen Sommer gewohnt, also wird´s für dich hier bestimmt angenehmer XD

  2. Genau. Auf dem Rückweg habe ich allerdings 5 Stunden Aufenthalt in Seoul und fliege nach Narita zurück, weil der Flug nach Haneda erst 3 Stunden später geht und mir die Ankunft gegen 22 Uhr am Flughafen zu knapp ist mit der Heimfahrt.

  3. Der Heimurlaub macht auch wehmütig, nicht wahr 🙂

    Ich würde es cool finden, wenn du mal einen Posts machst, was so die Sachen sind die du aus Deutschland gerne nach Japan mitnimmst, weil es das dort nicht gibt! (Essen etc)

    Ich würde wohl nen Rucksack voller Kinderschokolade und Lachgummi mitnehmen xD

    Hoffe du hälst uns auch aus Deutschland auf dem Laufenden 🙂

  4. Lost in Japan ah, Danke for die antwort 🙂
    Und ist mit Kindern im kita alter oder Grundschule? Ich denke mal eine englischsprachige Kita, oder

  5. Lost in Japan ah, Danke for die antwort 🙂
    Und ist mit Kindern im kita alter oder Grundschule? Ich denke mal eine englischsprachige Kita, oder

  6. Firma A ist englischsprachige Pre & After School. Vormittags sind 1~3 Jährige, Nachmittags 4~8/9 Jährige. Hab da eine feste Gruppe mit Erstklässlern momentan. Firma B ist eine Eikaiwa – also Sprachschule mit Kindern von 1 bis 12 Jahren, je nach Kurs. Und Firma C ist ein japanischer Kindergarten, der an 2 Tagen die Wochen etwas Englischunterricht hat.

  7. Zumindest kann ich dir sagen, dass Asiana eine sehr angenehme Airline ist, mit dieser bin ich damals richtung Vietnam gedüst und hatte noch längere Aufenthaltszeiten auf dem Flughafen in Seoul ^^“ Finnair oder so hat nix abgeworfen an Ergebnissen? Dort darf man auch 2 x 23 kg p. P. mitnehmen

  8. Das hört sich gut an. Habe mit der Airline ja noch keine Erfahrung. Finnair lag preislich leider auch bei gut 1.500 Euro pro Person, da hatten wir auch geschaut.

  9. So ein Zwischenstopp ist gar nicht mal so schlimm 🙂 Man kann sich die Beine ganz gut vertreten und kommt noch mal raus, finde ich ehrlich gesagt ganz angenehm. Hoffe euer Flug wird nicht so voll sein! Und da es hier so unfassbar warm ist, musst man wenigstens keine Dicken Klamotten einpacken 😀 Ein weiterer Vorteil beim packen!

    Ich hoffe der Flug wird für euch angenehm und wünsche Euch eine angenehmen Zeit hier 🙂

    P.S.: Wenn sich niemand über die Mitbringsel freut, wären die ganz schon blöd :p Mitbringsel aus Japan sind doch das Beste!

    • Naja, wenn der Zwischendurch wirklich zwischendurch ist geht es und ist auch ganz nett. Wir fliegen ja direkt etwa 11h 30 min. So sind sind nun erst 2h und dann nochmal 10h 30 Uhr geflogen und hatten zwischenzeitlich halt noch viel Zeit (bei meinem Mann wurde der Rückflug geändert und er saß dann 20 Stunden in Seoul fest) – da ist der Direktflug wirklich sinnvoller.

  10. Für dich ist es wahrscheinlich jetzt zu spät, aber für die Zukunft oder andere ganz interessant: Am Haneda Flughafen gibt es ein Kapselhotel aus der First Cabin-Kette, da habe ich das letzte Mal auch übernachtet als mein Flug zurück nach Deutschland sehr früh ging. Da kann man auch nur für ein paar Stündchen schlafen, wird geweckt und es gibt sogar einen Shuttle-Bus zum anderen Terminal. Also wenn man keine Lust hat in der Wartehalle zu schlafen ist das wirklich eine gute Alternative 😉

    • Schaue ich mir mal an ^^ Aber ich fand die Nacht auf dem Flughafen gar nicht mal so schlimm. Aber zum Thema Flug wird es dann noch einen Extraartikel geben, denn da habe ich viel zu erzählen.

Leave A Reply