Probiert: KitKat Strawberry Tiramisu

0
45 Jahre ist es nun schon her, dass KitKat 1973 seinen Weg von Britten nach Japan fand. Zur Feier des 45. Anniversary von KitKat in Japan fand im April diesen Jahres eine weltweite Umfrage statt, welche Geschmackssorte sich denn die meisten wünschen würden. Etwa eine halbe Million Menschen aus 81 Ländern nahmen an der Umfrage teil – vorwiegend Leute aus Japan, Taiwan, Australien und natürlich auch dem Heimland von KitKat England – und es wurde ein Gewinner gewählt.
KitKat Strawberry Tiramisu

Am meisten wurde für die Geschmacksrichtung Strawberry Tiramisu (いちごティラミス味) gevotet und diese ist seit Montag, dem 19. November 2018 in Japan erhältlich. Laut offizieller Ankündigung handelt es sich dabei um ein KitKat, dessen Waffeln mit bitterer Tiramisu-Creme, die Kaffee und Kakao enthält, gefüllt ist und welche dann mit einer erdbeerigen Schokolade überzogen wurde. Ich bin gespannt.

Das Design der Verpackung kommt von Noritake Kinashi, einem japanischen Künstler, der inzwischen auch internationale Erfolge feiert. Als Thema hat er die Verbindung zwischen den Menschen, die KitKat herstellt, gewählt und daraufhin Illustrationen eines Mannes und einer Frau gewählt. Dazwischen tauchen kleine Gesprächsfetzen auf, wie “45 Jahre! Wow!”, “Herzlichen Glückwunsch!” und “KitKat Strawberry Tiramisu schmeckt so gut!”. Neben den Illustrationen findet ihr auf der Verpackung natürlich passend zur Geschmacksrichtung auch die Abbildung eines Tiramisu im Glas zusammen mit Erdbeeren.

Kommen wir aber nun endlich zum Wichtigsten: Wie schmeckt das KitKat Strawberry Tiramisu?

Beim Öffnen der Packung war für mich der Geruch etwas undefinierbar – was aber auch an meiner Erkältung liegen kann. Ich konnte zumindest keinen eindeutigen Geruch feststellen. Äußerlich erkennt man die helle Schokolade mit vereinzelten kleinen Erdbeerstücken. Auch die Waffel innen ist recht hell.

Geschmacklich sticht wie im Promotiontext erwähnt zuerst der bittere Geschmack der Waffel hervor, der an Kaffee und bittere Schokolade erinnert. Er geht dann aber über in die leichte Süße der weißen Schokolade mit einem Hauch Erdbeere. Wenn man den bitteren Geschmack am Anfang nicht erwartet, schmeckt das neue KitKat recht ungewöhnlich. Wenn man aber weiß, was auf einen zukommt, ist es beim zweiten Bissen eine durchaus interessante Kombination.

Das KitKat Strawberry Tiramisu gibt es in zwei Verpackungsgrößen zu kaufen. Einerseits die große Packung in der Plastiktüte, die elf KitKat Mini Riegel enthält und eher in Supermärkten und größeren Stores in Japan zu finden ist. Sowie die kleine Geschenkpackung aus Pappe mit drei KitKat Mini Riegeln, die ihr in einigen Konbini kaufen könnt. Als empfohlener Verkaufspreis in Japan sind für die kleinen Packungen 120 Yen und für die Großen 500 Yen angesetzt.

Online-Kaufmöglichkeiten:

Da die Sorte erst vor zwei Tagen in Japan erschienen ist, haben die meisten Onlineshops sie noch nicht im Sortiment. Ich werde in 1~2 Wochen noch einmal nachschauen und die Liste aktualisieren.

Candy-san (3,45 Euro) *
White Rabbit Japan ($7,90)

* Wenn ihr euch mit dem Sponsor-Code 3017944803 oder hierüber bei Candysan anmeldet, bekommt ihr 5% Rabatt und ich eine kleine Belohnung. 


Mehr zum Thema KitKat auf meinem Blog?

→ Schaut in die Kategorie PROBIERT! und findet jede Menge Reviews
→ Übersicht der KitKat-Sorten, die ich schon probiert habe


Euch gefällt, was ich mache? Gern könnt ihr mich ein wenig finanziell unterstützen und mir auf Ko-Fi einen Kaffee kaufen – wobei ich Kakao ja eigentlich lieber mag. Schaut doch mal auf meiner Seite dort vobei ♥

 

Leave A Reply