[Alltagsleben] Debüt im japanischen TV – Die Sendung

2

Wenn ihr mir auf meinen Social Media Kanälen folgt, habt ihr es sicher mitbekommen: wir hatten letzte Woche unser Debüt im japanischen Fernsehen. Es war alles sehr aufregend und natürlich möchte ich auch hier auf meinem Blog über diese besondere Erfahrung berichten.

Ich hatte eigentlich nur einen Artikel geplant. Da mich aber sehr viele gefragt haben, worum es genau in der Sendung ging und ich auch sehr viel anderes dazu zu schreiben habe – und alles einfach zu viel für einen Artikel wird -, habe ich mich entschieden, darauf zwei Artikel zu machen. Einmal diesen hier, in dem ich euch die Sendung und was darin passiert ist, erkläre, damit ihr auch ohne Japanisch-Kenntnisse mehr versteht. Im zweiten Teil gibt es einen Blick hinter die Kulissen, wie wir zu unserem Debüt im japanischen TV gekommen sind und wie der Tag im Studio ablief.

Worum geht es in der Sendung eigentlich?

Die Sendung, in der wir aufgetreten sind, heißt Amezipang (アメージパング) und läuft jede Woche Dienstagnacht um 00:58 Uhr auf dem Sender TBS. Nicht die beste Sendezeit, aber es scheinen doch so einige zu schauen oder zumindest aufzunehmen. In der Sendung stellen Ausländer, die in Japan leben, die japanische Kultur und andere Sachen vor und die Leute im Studio sprechen darüber. Die Hauptgäste sind dabei jeweils zwei Herren der Musikgruppe V6, die in Japan recht bekannt ist. Die Themen variieren je nach Sende-Thema, meist ist es aber sehr amüsant.

Unsere Debüt im japanischen TV

Unsere Sendung hatte das Thema Darling ha dare? (ダーリンはダレ?) – welche der drei ausländischen Frauen gehört zu dem japanischen Mann? und es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht. An V6-Membern waren bei uns in der Sendung Masayuki Sakamoto und Ken Miyake. In letzteren habe ich mich bei den Aufnahmen ein wenig verguckt – er hat echt einen tollen Humor.

Ich habe vom TV-Sender die Folge als Datei erhalten, darf sie aber nicht hochladen (das Johnny’s Management ist da streng). Es hat aber trotzdem jemand gemacht. Ich weiß nicht, wie lange die zwei Teile online sein werden, aber ihr könnt hier die Sendung anschauen: Teil 1 & Teil 2.

Dann: Auf geht’s!


Zu Beginn der Aufnahme ruft Sakamoto “Darling ha dare?” und es wird über ein Bild das Thema der Sendung erklärt. Es geht darum, herauszufinden welche der drei ausländischen Frauen mit dem japanischen Mann verheiratet ist. V6 hören nach und nach Heiratsepisoden und müssen daraus schlussfolgern und das Paar erraten.

Die beiden Herren von V6, Sakamoto und Miyake, werden begrüßt und Aki wird auf seinen Platz gebeten. Der Moderator sagt noch einmal, dass der japanische Ehemann sehr nervös ist und bittet ihn dann, sich vorzustellen. Man merkt, dass er dabei sehr aufgeregt ist und so bittet Miyake ihn einmal ruhig durchzuatmen. Fuuuu~~ Sie fragen ihn dann nach seinem Spitznamen. Aki wird meist Micchan genannt, Sakamoto ist Miporin aber lieber.

Dann werden die drei ausländischen Ehefrauen auf ihre Plätze gebeten und stellen sich kurz vor. Angefangen mit Emu aus Spanien, deren bevorzugter Typ Mann kawaii (süß) ist. Dann stellt sich Atie aus dem Iran vor. Sie bevorzugt Männer, die sie verehren / preisen. Und dann ich, Claudia aus Deutschland, die freundliche Männer mag.

Der Moderator sagt nun, dass eine von uns dreien die Frau von Aki ist. Sakamoto fragt etwas ungläubig, ob dies wirklich wahr ist. Aki bittet darum, ihm zu glauben und alle müssen lachen.

Nun sollen sie aus der ersten Vorstellungsrunde heraus schon einmal versuchen das richtige Paar zu finden. Miyake tippt auf Atie, weil sie schon die ganze Zeit am Lachen ist. Sakamoto dagegen tippt auf Emu, weil er Miporin während der drei Vorstellungen beobachtet hat und er da am Aufmerksamsten war. Miyake fragt, ob das stimmt. Aki wirft einen fragenden Blick zum Moderator, ob er darauf antworten soll. Er sagt “Ja?” und alle müssen lachen. Er darf doch nichts verraten!

Nun kommt der erste Hinweis: Was findet der Ehemann an seiner Frau niedlich? Die Antwort: Beim Schlagen der Box-Pratzen. Diese Aussage muss Aki nun erklären. Er macht mit seiner Frau täglich ein paar Übungen mit den Box-Pratzen (für alle wie mich, die das deutsche Wort zum ersten Mal hören: das sind die Dinger, auf die man drauf Boxen kann) und er findet es total süß, wenn sie darauf einschlägt.

Wir drei dürfen das nun nacheinander vorführen und es war wirklich alles sehr lustig. Miyake findet dann, dass Emu beim Boxen am niedlichsten war und so steht die neue Favoritin fest.

Als nächsten Hinweise gibt es den Moment, in dem die Frau sich in ihren Mann verliebt hat. Es wird nochmal darauf hingewiesen, dass alle ausländische Frauen mit einem japanischen Ehemann verheiratet sind. Es sind also alle Geschichten wahr. Im Studio war ich eigentlich als letztes an der Reihe, in der Sendung beginnt es aber mit mir.

Als Stichpunkt wird angegeben, dass ich “ein XXX Ticket bekommen habe”. Nun erkläre ich die Geschichte dahinter. Als ich noch in Deutschland war, habe ich zum Japanisch lerne auf einer Internetseite nach japanischen Freunden gesucht. Während ältere Bilder von mir eingeblendet werden, wird gesagt, dass mir ein Freund immer wieder Geschenke aus Japan geschickt hat und, als ich meinte, dass ich mal nach Japan kommen möchte, hat er mir ein Flugticket von Deutschland nach Japan geschenkt. Durch die vielen Geschenke habe ich mich allmählich in ihn verliebt. Sakamoto fragt dann noch, ob wir uns dadurch das erste Mal getroffen haben und beide finden es sehr interessant.

Miyake fragt, ob er Englisch kann. Ich bestätige das und nun wird Aki gefragt, ob er Englisch spricht. Er sagt ja und antwortet auf die Frage, wie viel Englisch er kann mit “Hello!”. Alle lachen. Nun soll er eine kleine Selbstvorstellung machen auf Englisch.

Nun ist Atie dran. Sie erzählt, dass sie sich verliebt hat, nachdem ihr ein Kollege eine Schachtel Pocky geschenkt hat und er sich nach ihr per Mail erkündigt hat, nachdem sie eine schwere Zeit hatte, obwohl sich beide noch gar nicht weiter kannten.

Emu hat ihren Mann auf einem Musikfestival kennen gelernt. Er war zwar älter als sie, sah aber in seinen pinken Sachen so niedlich aus, dass sie dachte, er wäre ein Highschool-Schüler. Da hat sie sich verliebt.

Miyake bemerkt, dass Aki auch ein pinkes Hemd trägt und fragt, ob er pink mag. Aki sagt, dass er pink sehr mag.

Nachdem der vorherige Hinweis nochmal zusammen gefasst wurde, geht es zum nächsten: Aki hat zuhause die Sachen gefilmt, die seine Frau mag. Wem könnten diese Dinge nur gehören?

Aki zeigt zuerst unseren Hobbyraum, wo ein Fenster mit Rilakkuma Figuren vollgestellt ist. Seine Frau ist großer Fan und gibt zu viel Geld für dieses Hobby aus. Er freut sich zwar, wenn sie was für ihn kauft, aber… Weiterhin mag seine Frau Bands. Unter anderem hat sie dieses Goods von Yoshiki, die sie beim Konzert gekauft hat.

Als nächstes zeigt er das Schlafzimmer. Auch da herrscht Rilakkuma. Er sagt, dass man dies zum ersten Mal im TV sieht. Neben dem Bett liegt ein Katana, wodurch zu seinem Hobby abrutscht. Dies ist dort, damit er seine Frau beschützen kann, wenn in der Nacht Einbrecher kommen. Er zeigt seine Schwertkünste und verspricht sich dabei und alle müssen lachen.

Nun müssen V6 wieder überlegen und diskutieren über das Gesehene. Sakamoto vermutet Claudia dahinter. Miyake denkt über den vorherigen Hinweise nach und glaubt bei jemandem, der Bands und Rilakkuma mag, eher an Emu. Sakamoto bemerkt, dass Aki Yoshiki allerdings absolut nicht ähnlich sieht.

Auf zum letzten Hinweis: das Ashiteru yo Game! Dieses wird von den zwei Favoriten-Paarungen gespielt. Beide stehen jeweils Aki gegenüber. Sie müssen sich 10 Sekunden in die Augen schauen und dann nach einander Aishiteru yo (Ich liebe dich) sagen.

Den Anfang macht Emu. Damit Sakamoto und Miyake beide Gesichter besser beobachten können, setzen sie sich auf den Boden. Nach der ersten Runde sagt Sakamoto, dass er absolut keine Ahnung hat. Miyake fragt Sakamoto, ob sie beiden es auch ausprobieren wollen. Alle lachen. Sakamoto hält das für einen schlechten Witz.

Nun sind Aki und ich an der Reihe. Als wir uns hinstellen, drängelt sich Miyake vor Aki. Er will das auch mal machen! Sakamoto bittet ihn sich erwachsen zu verhalten und sich zurück zu halten.

Als nach unserer Runde das “I will always love you” erklingt, meint Miyake, dass die Songauswahl hier viel zu alt ist. Zurück auf den Weg zu ihren Stühlen, stellen sie fest, dass Aki ein Lügner sein muss.

Nun sollen sie ihre endgültige Entscheidung treffen. Miyake sagt, dass sie nicht falsch liegen können. Sie haben sich für Emu entschieden. Der Moderator fragt nach den Gründen ihrer Entscheidung. Miyake war ja von Anfang an für Emu. Er meint, sie passen optisch zusammen, agieren gut miteinander und auch beim Aishiteru yo hat es sich richtig angefühlt. Sakamoto ergänzt, dass es richtige Liebe ist.

Der Moderator fragt nun, warum Sakamoto nicht mehr für Claudia ist. Er sagt, dass dort gar keine Liebe dabei war. Ich musste echt das Lachen unterdrücken. Sakamoto sagt, er wüsste schließlich was Liebe ist. Miyake fragt nochmal nach. Sakamoto lebt schon so lange – er weiß was Liebe ist. Sie sollen ihn aber nicht auf seine Wahl festnageln. Nach dem Miyake immer weite nachhakt, fragt Sakamoto, ob er ihn zum Weinen bringen will. Darauf hin Miyake: Alles ist ok. Sakamoto habe ja ihn.

Es wird Zeit für die Auflösung. Die wahre Frau von Aki wird ihm den Darling Kiss geben. Wer wird es wohl sein. Die drei Frauen stellen sich hinter Akis Stuhl und kommen ihm nacheinander immer näher. Dann gehen alle drei auf ihn zu und ich gebe ihm am Ende einen Kuss. Miyake schreit “Das ist doch nicht wahr!”

Der Moderator löst auf, dass Claudia die richtige Antwort gewesen wäre und wiederholt noch einmal Sakamotos “Da war gar keine Liebe!”. V6 lagen wieder einmal falsch. Sie zeigen unser Hochzeitsbild. Miyake fragt dann noch einmal nach, ob Aki wirklich ein Flugticket gekauft hat, um mich nach Japan zu holen. Miyake nimmt sich das jetzt als Beispiel und Aki fühlt sich geehrt.

Sakamoto lag zwischendurch richtig und beruft sich darauf, allerdings hat ihm bei Aishiteru yo Game irgendwas gefehlt. Er fragt, ob ich ihn wirklich liebe. Ich bestätige das natürlich. Zudem hätte Sakamoto nicht gedacht, dass Aki so gut Englisch spricht. Miyake sagt Aki er soll jetzt mit Englisch weiter machen. Aki sagt Okay und es bricht ein erneuter Lachanfall aus.

Es werden dann auch noch die Hochzeitsbilder von Atie und Emu mit ihren japanischen Männern gezeigt. Emu’s Mann ist ein Bandmitglied. V6 meinen, dass sie ihn wohl sofort mit Emu kombiniert hätten.

Am Ende wird nun noch einmal gefragt, ob Miyake und Sakamoto das Aishiteru yo Game noch machen wollen. Sakamoto findet, dass das doch gar keinen Sinn macht. Miyake möchte es aber gern tun.

Als sie das Spiel machen, müssen wir uns alle sehr mit dem Lachen zusammenreißen, was man dann auch merkt, als alle laut los lachen. Miyake merkt an, dass es bei einem Mann also auch so ein Gefühl ist. Damit endet die Sendung.


Ich hoffe, ihr hattet Spaß die Zusammenfassung zu lesen und könnt die Sendung nun besser verstehen.
Was haltet ihr von der Sendung?

In den nächsten Tagen kommt dann noch …
Hier geht es zu meinem Artikel mit dem Blick hinter die Kulissen.

2 Kommentare

  1. Das klingt ja super interessant! Hab mir die videos angeguckt, obwohl ich kein Japanisch spreche. Finde das immer total intressant, wenn man als “Ausländer” noch gut japanisch spricht. Für mehr als Deutsch und Englisch habe ich schlichtweg keine Lust xD

    • Ich musste meine Texte auswendig lernen, weil mein Japanisch nicht so besonders ist. Aber die anderen beiden sprechen es so fließend. Da war ich richtig neidisch. Ich hoffe, dass ich das auch irgendwann kann.

Leave A Reply