[Event] Nebuta & Glühwürmchen beim Yomiuri Land

0

Vor einer Weile ist mir auf dem Weg zur Arbeit am Bahnhof ein Plakat ins Auge gefallen, auf dem man eine Figur des berühmten Nebuta Festivals in der Präfektur Aomori sehen konnte. Allerdings sollte man diese nicht in Aomori sind ganz in unserer Nähe beim Freizeitpark Yomiuri Land sehen können. Dazu sollten noch Glühwürmchen kommen und schon war ich am Planen, wann wir dem Event Evening of Fireflies & Nebuta (ほたる・ねぶたの宵) einen Besuch abstatten könnten.

Das war allerdings gar nicht so einfach, auch wenn das Event nicht allzu weit weg war. Denn das Event sollte zwar im Juni stattfinden, aber nur an Freitagen, Samstagen und Sonntagen und Juni ist in Japan leider Regenzeit und die mochte dieses Jahr vor allem die Wochenenden. Wir entschieden uns am Ende für das vergangene Wochenende, obwohl es leicht regnete. Über dieses Wochenende hatten wir auch nachgedacht, aber da ich gestern arbeiten musste und es heute am Sonntag wieder mal regnet, war es ganz gut, dass wir letzten Samstag hingefahren sind.

Wir kamen ungefähr 18:30 Uhr am Veranstaltungsort an. Dabei handelt es sich um einen kleinen Park neben dem Yomiuri Land. Von der Keio-Line-Station mussten wir ein ganzen Stück den Berg hinauf laufen. Vor Ort kostete der Eintritt 500 Yen pro Person und wir erhielten unser Ticket mit dem Buchstaben F. Was dieser bedeutete sollten wir später herausfinden.

Gleich am Anfang befand sich der erste Bereich mit Nebuta Figuren, die wir uns anschauten. Darunter waren Teufel-Gesichter in rot und grün sowie Figuren, wie ein Schwein in Menschengestalt, eine buddhistische Priesterin, ein Affe und ein Kappa.

Es folgte ein recht großer überdachter Bereich mit Sitzbänken. Dahinter war der zweite Nebuta-Bereich mit einer großen Krieger-Figur im Kampf. Die Größe war wirklich beeindruckend. In einem Teil des Papiers war ein Loch und wir konnten kurz hinein schauen, wie denn das Gestell darunter mit den Lampen aussieht. Sehr interessant. Noch schöner wirkten die Figuren dann, um so dunkler es wurde.

Offiziell sollte das Glühwürmchen-Schauen ab 19:30 Uhr beginnen. Allerdings wurden die Besucher nur in Gruppen in den Bereich gelassen und nun kam unser F-Ticket an die Reihe, denn wir mussten warten, bis die Gruppen A bis E durch waren und das hieß, nachdem wir schon eine Stunde da waren und uns alles angeschaut hatten, noch eine weitere Stunde warten…

Wir entschieden uns etwas zu essen. Für mich gab es lange Pommes mit Doppel-Käse, so lecker. Mein Mann holte sich eine Portion Curry & Reis. Und dann hieß es Warten und Warten und Warten. Ich war ganz glücklich, dass der Sitzbereich überdacht war, des es regnete die ganze Zeit leicht weiter vor sich hin.

Leider war es für mich dann ein wenig enttäuschend, denn die Glühwürmchen beim Yomiuri Land schienen, genau so wie ich, Regen nicht wirklich zu mögen, und so waren in dem kleinen Park nicht allzu viele zu sehen. Zudem konnte man auch nicht in Ruhe stehen bleibe und gucken, sondern wurde von den Staff-Leuten angehalten immer weiter zu laufen. Also auch nichts mit Fotos machen.

Mein Mann hingegen war begeistert. Denn er hat zum ersten Mal Glühwürmchen gesehen. Ich hoffe allerdings, dass wir irgendwann noch einmal eine bessere Chance dazu haben.

Im Anschluss ging es mit einem kostenlosen Shuttle-Bus zurück zum Bahnhof und von dort aus für uns wieder zurück nach Hashimoto. Allerdings gönnten wir uns noch ein richtiges Abendessen bei Gusto bevor wir mit dem Bus nach Hause fuhren.

Habt ihr schon einmal Glühwürmchen gesehen?


Mehr zum Thema?
Webseite zum Event (Japanisch)
→ Video: Yomiuri Land – Jewellumination 2018/19
→ Video: Yomiuri Land Illumination 2016

Leave A Reply