[Unterwegs] Hortensien-Blüte am Takahata Fudoson

0

Wie ich in meinem Artikel über die Regenzeit in Japan bereits geschrieben habe, blühen zu dieser Zeit in Japan auch an sehr vielen Orten Hortensien. Auf Japanisch werden diese Ajisai (紫陽花, あじさい) genannt und ich habe diese Blumen erst hier in Japan lieben gelernt. Es gibt zahlreiche Orte, an denen man die Blütenpracht bewundern kann. Einen davon – den Takahata Fudoson Tempel – habe ich dieses Jahr besucht.

Kleiner Einschub.
Wie einige vielleicht mitbekommen haben, schreibe ich derzeit recht wenige Blogartikel hier. Das liegt einerseits daran, dass ich gerade sehr viele andere Sachen zu tun habe, dass ich zeitlich nicht dazu komme. Andererseits fehlt mir aber auch immer wieder mal der Elan zu Schreiben, wenn ich Zeit habe. Und ich habe noch so viele Themen, dass ich nicht weiß, wo ich anfangen soll zu Schreiben… *hust*
Ich hoffe, dass ich bald wieder auf diesem Loch herauskomme.

Der Takahata Fudoson heißt mit vollem Namen Takahata Fudoson Kongo-ji Tempel (高幡不動尊金剛寺) und befindet sich im Westen von Japans Hauptstadt Tokyo in der Stadt Hino. Mit seinen über 1100 Jahren Geschichte gehört er zu den ältesten Tempeln Tokyos. Besonderes Highlight ist die fünfstöckige Pagoda, die im Zentrum des Geländes thront. Zudem findet jedes Jahr im Mai dort das Shinsengumi Matsuri statt, welches ich 2018 besucht habe (zum Blogartikel | zum Video).

Von Anfang Juni bis Anfang Juli findet am Takahata Fudoson ein Ajisai Matsuri statt. Also ein Fest zur Feier der Hortensienblüte, den auf und um das Tempelgelände blühen etwa 7.500 Pflanzen von 200 Arten. Auf dem Berg hinter dem Tempel gibt es einen Wanderweg, der ebenfalls durch die Hortensienpracht führt. Auf diesem Weg könnt ihr auch 88 kleine Jizo-Figuren finden, die an die Pilgerroute der 88 Tempel in Shikoku erinnert.

Nachdem ich meinen Besuch schon einmal wegen starkem Regen an meinem freien Tag dieses Jahr canceln musste (auch der Grund, warum ich letztes Jahr nicht schon gehen konnte…), hat es dann doch noch geklappt und ich habe den Takahata Fudoson am 19. Juni vor meiner Arbeit besucht. Bei richtig tollem sonnigen Wetter!

Ich war natürlich nicht allein dort. Neben mir haben vor allem noch viele ältere Leute das schöne Wetter für einen Besuch genutzt. Trotzdem war es nicht zu überlaufen und um einiges angenehmer als viele anderen Touristen-Spots.

Ich habe vor Ort etwa anderthalb Stunden verbracht und zahlreiche Fotos gemacht und Videos gefilmt. Mit diesem spam ich euch jetzt hier einmal zu.

Und wer noch nicht genug Bilder gesehen hat, für den gibt es auf meinem YouTube-Kanal noch ein kleines Video. Schaut doch mal rein, wenn ihr Lust habt (^w^)v

Leave A Reply